Wally Schmidt

Die neue und die neue alte Heimat

Die alte und die neue, alte Heimat

 

Unsere Französische Heimat ist jetzt weit,

wir liebten sie immer, schon so lange Zeit.

Jetzt haben wir wieder die Neue gefunden,

mit der uns hat lange Zeit so viel verbunden.

In Köln lebten wir schonmal dreissig Jahr',

so viel war geschehen, so viel einst war.

Dann zog es uns nach Frankreichs Süden,

wunderbare Zeiten waren uns beschieden .

Immer viel Sonne und der Lavendelduft,

der hing in der Provence stets in der Luft.

Ein schönes Haus, zwei liebe Kätzchen,

sie waren uns're kleinen Schätzchen.

Die Grillen zirpten auch jede Nacht,

sie haben zum Träumen uns gebracht.

Stets ein Blick in wunderbares Land,

haben Knoblauch und Oliven gekannt.

Sie waren immer in unserem Haus,

inspirierten uns zu manchem Schmaus.

Ein Duft, den man im Süden kennt .

Man hier zum nächsten Laden rennt,

um einzukaufen diese Sachen,

das kann man natürlich auch mal machen,

doch man hat dabei nicht das Gefühl,

das in der Provence ist stets im Spiel.

 

Jetzt sind wir wieder in Köln Zuhaus,

und machen das Beste aus allem draus.

Unsere Tochter wohnt nicht weit von hier,

und sie steht auch oft vor unserer Tür'.

Sie hilft uns, alles schön zu finden .

Die Sehnsucht, sie wird nie verschwinden,

nach Sonne, Lavendel und Olivenduft,

der in der Provence hängt in der Luft.

Es war dort eine wunderschöne Zeit,

sie liegt für uns jetzt, ach, so endlos weit.

Wir geben uns sehr viel Mühe jeden Tag,

dass man die neue Heimat wieder mag.

 

Erinnerung an die Landschaft wie ein Traum,

und an den Blick auf den Olivenbaum.

Die werden in unseren Köpfen bleiben,

jetzt kann ich nur darüber schreiben.

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • wally.h.schmidtgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Wally Schmidt als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Schmunzeln und Nachdenken erlaubt von Ernst Dr. Woll



Erlebte Kuriositäten sind häufig reparierbare Missgeschicke und wir können darüber schmunzeln. Wir sollten deshalb diese Geschichten nicht für uns behalten. Die Tiere unsere Mitgeschöpfe können uns in diesem Zusammenhang viel Freude bereiten und viele Erlebnisse mit ihnen bereichern unser Leben. In Gedichten und Kurzgeschichten wird darüber erzählt, wie wir außergewöhnliche Situationen mit Schmunzeln meistern können und ernsthaft über vieles nachdenken sollten. Wenn z. B. unser Hund eine Zahnprothese verschlingt und wir sie wieder finden, dann darf sie durchaus wieder an die richtige Stelle.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es ist als ob ich mit euch schwätze von Wally Schmidt (Autobiografisches)
Die Party ist vorbei von Franz Bischoff (Aktuelles)
Manchmal von Ralph Bruse (Kurzgedichte / Kurze Gedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen