Anne van Heel

Das Haus

Knock, Knock lass mich rein in dein Heim.
Knock, Knock öffne die Tür, vertrau mir.
Knock, Knock warum öffnest du nicht? Traust du mir nicht?
Knock, Knock hasst du mich? und öffnest darum nicht?

Nein, ich hass dich nicht
aber bin nicht darauf erpicht,
zu sehen wer da spricht.
Ich hass dich wahrlich nicht
wie könnt ich ohne dich gäbs mich nicht

Knock, Knock lass mich rein in dein Heim.
Knock, Knock ich glaub dir was du sprichts.
Knock, Knock auch ich hass dich nicht.
Knock, Knock drum lass mich rein damit ich kann bei dir sein.

Nein, siehst du denn nicht,
dass es nicht geht, der da spricht.
Du darfst nicht in dieses Heim.
Ich lass dich nicht rein.
Du bist wer du bist
deswegen funktioniert es nicht.


Knock, Knock du lässt mich nicht rein in dein Heim?
Knock, Knock das ist gemein.
Knock, Knock ich will doch bloß nicht einsam sein.
Knock, Knock ich bitte dich, lass mich rein. 


Ich darf und kann nicht
das wär das Ende für dich und mich.
Ich lass dich nicht gern draußen stehn,
ohne dich zu sehn
hör dich nicht gern heulen wie den Wind,
Du armes ungeliebtes Kind.

Knock, Knock so lass mich rein in dein Heim.
Knock, Knock wenn nicht muss ich gehen, mir suchen was nur du für mich kannst sein.
Knock, Knock und ich weiß, dass du traurig bist, so allein.
Knock, Knock ich geh dann wohl aber merk dir, du willst es so.


Warte einen Augenblick!
Du wirst nicht finden was du suchst.
Ich bin nicht indem was ich erschaff
und erhalt mit meiner Macht.
Ich allein bin das Leben.
Du solltest nicht nach mir streben.
Denn solltest du zu mir gelangen
wär alles vergangen.
Dein Antlitz bringt den Tod
meins das Leben.
Wenn’s träfe zusammen
es würd vernichtend sein.
Was getrennt gehört nicht vereint.

Knock, Knock ich gehe jetzt.
Knock, Knock ich verstehe jetzt.
Knock, Knock ich sehe jetzt.
Das Angst ist dein Heim
drum lass ich dich allein.

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anne van Heel).
Der Beitrag wurde von Anne van Heel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • annevanheelweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Anne van Heel als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Vier Graupapageien und ein Happy Oldie von Fritz Rubin



Gestatten, dass ich mich vorstelle. Ich heiße Pedro und bin ein Graupapagei, ja, genau, der mit dem schwarzen Krummschnabel, der weißen Maske, dem grauen Gefieder und den roten Schwanzfedern. Meine drei Freunde Kasimier, genannt »Karl-Karl Kasel«, Grete, genannt »Motte-Maus« oder »Prinzessin«, Peter, genannt »O«, und ich leben seit Dezember 1994 in einem schönen Einfamilienhaus in einem Dorf in der Vorharzregion. Ich habe mir vorgenommen, aus meinem Leben zu berichten, was mir alles so passiert ist, wie mein Tagesablauf ist und war und was mich alles so bewegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kreislauf des Lebens" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anne van Heel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In mir... von Anne van Heel (Emotionen)
Symptome von Bernd Rosarius (Kreislauf des Lebens)
Auf leisen Sohlen von Margit Farwig (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen