Reiner Mayr

Die Herbstzeitlose

Der Herbst hat also gerade angefangen, aber schon nimmt er sich die Zeit,
los zulassen, so wie die Hernstzeitlose. Habt ihr sie schon gesehen, 
sie soll ja an vielen Wegen und in Wiesen stehen.
Aber auch sie kann bald nicht mehr stehen, wir sich zu Boden neigen
und wir werden sie erst nächstes Jahr wieder sehen.

Aber vorerst werden die Bäume und Sträucher in allen Farben leuchten,
der goldene Oktober gibt sich die Ehre und hält was er verspricht,
aber bald werden die Bäume und Sträucher fast nackt dastehen und
wir können durch sie durchsehen. Die kleinen Birkenblätter wirbeln dann
mit dem Wind ganz geschwind, aber die großen Ahornblätter dagegen
meinen wohl, sie sind ein Segel und können fliegen wie die Vögel,
aber nach der Landung merken auch sie, die Schwerkraft drückt sie
auf den Boden wie noch nie.

Und wenn der erste Frost kommt, er hat die letzten hartnäckigen Blätter
besiegt, dann, ja dann hat der Herbst bald ausgedient. 
Aber vor allem die Kinder freuen sich noch, das Laub raschelt so schön
an den Füßen, werfen es übermütig hoch, ach ist der Herbst doch noch
so richtig zum genießen.

Der Herbst aber weiß, ich muss mich  zurückziehen, muss mich erholen,
meine Zeit ist vorerst abgelaufen, muss loslassen wie die Herbstzeitlosen,
aber im Stillen freut er sich schon wieder auf den Frühling, wie der Mensch,
denn der Frühling ist ja so zusagen das Kind vom Herbst, es dauert halt
noch ein bisschen. 
Dann freuen wir uns also wieder auf viele, viele Kinder der Natur,
auch die Herbstzeitlosen haben dann wieder ihren angestammten Platz,
denn die Natur, die sich immer wieder wiederherstellt
ist doch des Menschen größter Schatz.

Copyright Reiner Mayr
Oktober 2021






 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Reiner Mayr).
Der Beitrag wurde von Reiner Mayr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Reiner Mayr als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Zeit der Angst von Beate Puls



Die dreißig jährige Erzieherin Julia Walken führt ein ganz normales ruhiges Leben. Sie erwartet nicht sonderlich viel vom Leben. Sie wünscht sich Liebe, Geborgenheit und einen Partner an ihrer Seite.
Doch in der Gewalt eines Verbrechers geht es nur noch um das nackte Überleben. Kevin Walter, ein psychisch kranker Mensch, Vergewaltiger und Mörder stellt ihr nach. Nach wenigen Tagen wird ein Verdächtiger verhaftet. Doch ist er wirklich der gesuchte Täter?
Ist die Zeit der Angst vorüber, oder war das erst der Anfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Reiner Mayr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gott und die Welt von Reiner Mayr (Ironisches)
Klaglos von Rainer Tiemann (Natur)
frieden von Monika Wilhelm (Sinne)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen