Karl-Konrad Knooshood

Dicke Luft im Freiluft-Puff



 

Die Luft wird doch tatsächlich dünner,

dümmer werden die Ausreden,

die Schlagzahlen werden derber,

die Anzahl auch der Spinner,

ein teures, karges Leben,

Überstunden für die Fellgerber,

Halsbruch für die Freiheit,

Kleinigkeiten, begleitend stetig, ständig,

in- und auswendig brennt sich,

derselbe Phrasensalat ins Gedärm, Gebein,

führt 's ein – und der neue Zeitgeist,

tonnenschwer wie ein Mühlenstein,

beißt, beißt, beißt und reißt, reißt, reißt,

in den Abgrund,

 

Ausnahmezustand – Normalzustand,

Anarchie, ich riech dich kriechen zum Licht,

wie ein Lemur, ein Finstertrollenwicht,

- wie noch Zuversicht?,

Inflation, Sozialabbau, Steuern höher,

Benzin teurer, Demos verboten, C-Maßnahmensteigerung,

Ja, wohl wahr, so fühlt sich wahre "Freiheit" an,

- weh dem Rebellen mit Impfverweigerung!,

 

Propaganda – das Einzige, das sich mehrt,

wie die Hysterie, Manie der Paranoiden,

Politruks von Globalplayers Gnaden,

wenn aller Kitt in Fluten zerstört,

wird Dekonstruktion der hauptsächliche Schaden,

Worauf soll man warten? Auf die Presse-Hetzer?,

Wenn wir nur gemeinsam in Haltung baden,

und, derweil CDU- und SPD-Ergötzer,

nichts als Kichern und Fotoshootings übrighaben,

wenn die Fragen sich türmen, stapeln,

vor der Rettung Retter nach Gesinnung fragen,

denn selbst in verzweifelten Lagen,

wäre 's zu peinlich, zu blamabel,

wenn "die Falschen™" hülfen - ,

Dann doch ersaufen lieber…,

 

Deutschland 2021 in einer Nussschale,

dieser falsche Lebenslauf ist's Letale,

das fatale Ding für der Grünkönigin Salto Mortale,

denn dem Wort mit N steht niemand drüber,

- Die Wassermassen schossen zu Tale,

und begruben alles in suppig-schuppig, schlammig trüber,

Brühe – und wenn in des Höllenfeuers flammender Frühe,

zigtausende weitre in unsre entwurzelten Mitten ziehen,

und holt man sich auch noch rüber,

zum allem Überfluss – so ist bald,

mit dem Lustikus Schluss - ,

Die Wettervorhersage: Es wird herzenskalt!










(03.08.2021)
(C) 2021, Knorke Floodhood 


Stulle: Diese Gedicht...damit tu ich mich schwer, ganz ehrlich. Hab es nicht verstanden. Worum geht es?
Die CDU, SPD, die Flut im Ahrtal?

Knorke: Beides...äh alle drei. Es ist kompliziert. Es ist einer dieser zahllosen Fehler, die diese Regierung
im Laufe der Zeit gemacht hat, in den MERKEL-Jahren. Es war dieses: Es gab Anzeichen, es wurde NICHT
gewarnt, man wusste, dass diese Flut kommen würde, man evakuierte NICHT rechtzeitig, viele Menschen
starben, womöglich mehr als es "nur" mit Corona der Fall gewesen wäre, Millionen verloren ihre Häuser,
ihre Lebensgrundlagen - und der LASCHET kommt hin und lacht und freut sich wie ein
Honigkuchenpferd. Und: Von dieser Regierung, die mal eben 1,1 Milliarden (!) verschissene Euro
lockermachen kann, um jegliche Opposition rechts von Stalin, mit anderen Worten "gegen Rechts", was
komischerweise heutzutage selbst Unsereinen mit einschließt, dessen Ansichten vielleicht so sind wie die
der konservativen CDU der 1990er und frühen 2000er - die es aber nicht geregelt kriegt, da vernünftig zu
helfen. Millionen Spenden mussten her - und dann gab es noch ein "Problem", weil angeblich einige der
Helfer nicht die "richtige" (also linke) Gesinnung hatten, sondern angeblich Querdenker waren oder
sowas. Und HELGE LINDH (SPD) stellt sich da kurz fürs Promotionsfoto hin und hält einen Sandsack in
der Hand, als ob er hülfe. So verfickt gestellt, dieses verdammte Lichtbild! Während UWE JUNGE, der ja
dann auf diese abgefuckte Art aus der AfD ausgetreten ist, schlammverschmiert war, da offensichtlich
hart mitangepackt hat. Mein Daddy übrigens auch...

Stulle: War er da? Aber Deine Eltern leben doch nicht weit entfernt von Dir?

Knorke: Kaum 50 Kilometer, na ja... Vergiss es. Mein Opa lebte in der hauptsächlich betroffenen Region,
in diesem Ahrtal. Seine Wohnung: Alles weggeschwemmt, über 1,60 Meter hoch soll die Brühe gestanden
haben! Er kam GERADE NOCH mit dem Leben davon, da ihn seine Nachbarn von oben drüber rechtzeitig
um fünf in der Früh warnten und ihn vorübergehend bei sich aufnahmen. Jetzt ist der arme Mann bei
Verwandten in Bayern. Ich bin immer noch zutiefst schockiert, was dort alles passiert ist. Und diese
Regierenden lassen ihr eigenes Volk im Stich, derweil sie Millionen Herrschaften anlangen lassen, die,
gelinde gesagt, in ihrer Mehrzahl nichts Gutes bringen. Ja, verdammt, ich BIN verärgert! Für jeden
anderen Scheiß war Geld da, aber nicht, da IRGENDWAS zu retten, zu verhindern, wenigstens großflächig
zu evakuieren. Es könnten viele Tausende noch leben... Darum geht's, unter anderem. Natürlich auch um
Corona, um die neue Impf-Apartheid, die hier aufgebaut wird, dieser indirekte Impfzwang, der einem das
Leben zur Hölle machen soll, indem man immer weniger öffentlich teilnehmen darf, wenn man sich nicht
dieses Gift in die Venen hauen lässt. Man muss auf einmal beweisen, dass man gesund ist, steht unter
Generalverdacht, ansteckend zu sein. Dann auch noch kostenpflichtige Tests! Die Arschlöchrigkeit dieser
herrschenden Elite aus Politikern aller Couleur (außer die der einzigen Oppositionspartei) kennt indes
keine Grenzen. Wenigstens haben die GRÜNEN nur 15% gekriegt, aber auch das ist hart an der Grenze.

Stulle: Immerhin wurde die CDU als Haupt-Regierungspartei gehörig abgestraft.

Knorke: 25% sind immer noch extrem viel. Gut, sie geht jetzt in die sog. "Opposition" und wird so tun, als
sei sie wieder so konservativ wie heute nur noch die AfD ist. Sie wird sich dann hoffentlich zerreiben und
in der Bedeutungslosigkeit des Cuck-Daseins verschwinden. Denn diese unter MERKEL entkernte CDU
hat es nicht verdient, wieder hochzukommen, erst recht nicht unter LASCHET. Bei uns in NRW sind im Mai
schon wieder Landtagswahlen. Dann kann man die alle nochmal einseifen. Was ich wähle, ist ja klar.

Stulle: Gewiss nicht die Kommunisten?!

Knorke: Die Linkspartei alias SED kann zur Hölle fahren! RIEXINGER, die gehässige Person, hat gestern
wieder einen rausgelassen auf TWITTER. Jetzt gilt es erst recht, eine konservative Gegenrichtung zum
linksbeknackten Mainstream zu bilden, dazu sind Wahlen ja da.

Stulle: Also einfach ein wildes Gedicht wider die Widrigkeiten unserer Zeit?

Knorke: Allerdings. Dabei sind auch Themen, die noch längst nicht ausgestanden sind. Zum Beispiel
auch die Affäre mit den "Ortskräften". Mit diesem Einwanderungs-Erschleichungstrick wird jetzt schon
wieder eine Neuauflage von 2015 angestrebt. So geht es definitiv nicht weiter. Ebenso wenig das Corona-
Regime, damit verbunden diese Schocke mit dem "Great Reset". Mal schauen: Vielleicht kriegen die den
nicht durch.

Stulle: Die Preise steigen aber rapide, die Lebensmittel, der Sprit, die Energie. Außerdem drohen
Lieferengpässe, gerade zur Weihnachtszeit.

Knorke: Wie soll das bloß weitergehen? Es wird halt immer krisenhafter. Am Ende werden wir alle gleich
sein: gleich arm und abgeschlafft.

Stulle: Sicher?

Knorke: So sicher wie das Allahu-Akbar beim Terroranschlag.

Stulle: Hart.

Knorke: Findest Du? Der Islam ist und bleibt ein Problem. Wir haben es im Wesentlichen mit zwei
Produkten zu tun, die einem immer mehr unter die Nase gerieben werden, beide mit einem I.

Stulle: "Impfung" und "Islam"?

Knorke: Jepp, ein weiterer von unzähligen Kleinstschritten in Richtung Islamisierung: Muezzin-Rufe
erlaubt, jetzt gerade in Kölle. Zwei Dinge werden uns noch heftigst in den Arsch beißen: Unsere
Obrigkeitshörigkeit, insbesondere der Impfung gegenüber, die sich wie ein Haufen Scheiße anfühlt, den
man uns als das ultimative Neuprodukt verkaufen will. Dann unsere grenzenlose Toleranz gegenüber
einer menschenverachtenden, faschistoiden und misogynen Ideologie aus dem Mittelalter: dem Islam.
Und ein ganz kleines Bisschen: Klimawandel. Und die Flut und ihre Folgen. Ich hoffe jetzt auf weitere
Exits aus der übergriffigen EU. Der Pexit könnte bevorstehen...

Stulle: Toi, toi, toi. Danke für das Gespräch.
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • knorkeknooshoodgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Karl-Konrad Knooshood

  Karl-Konrad Knooshood als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Infinity: Zeitgenössische, zärtliche Lyrik aus Wien - Hietzing von Heinrich Soucha



Mit dem Schreiben und Dichten, ist das so eine Sache.So war ich oft der Meinung, nur lyrisch Schreiben zu können, falls ich mich in einem annähernd, seelischen Gleichgewicht befände, erkannte aber bald die Unrichtigkeit dieser Hypothese.Wichtig allein, war der Mut des Eintauchens.Das Eins werden mit dem kollektiven Fluss des Ganzen. Meine Gedanken, zärtlich zu Papier gebrachten Gefühle,schöpfte ich stets aus diesem Fluss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Weismacher im Hirnforum von Karl-Konrad Knooshood (Absurd)
Troll (Netzkultur) von Adalbert Nagele (Kritisches)
TRUGBILD - Sonett - von Renate Tank (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen