Horst Rehmann

Lächeln und Freundlichkeit

Die zwei Worte, Danke und Bitte,
waren damals Anstand und Sitte,
heut sagt man – da nimm, oder, gib her,
Benimm-Regeln kennt fast keiner mehr.

Sehr, sehr traurig ist man oftmals schon,
auf ein – Hallo - null Reaktion,
will man ganz höflich etwas fragen,
wird die Tür, einfach zugeschlagen.

Höflichkeit fällt heutzutage schwer,
in den Mantel hilft man keinem mehr,
steht man als Betagter in der Bahn,
bietet niemand seinen Platz ihm an.

Doch fällt dem Alten mal was runter,
werden die Jugendlichen munter,
sie schnappen sich diesen Gegenstand,
und verschwinden damit kurzerhand.

Im Regen lässt man “alte Deppen“,
die Einkaufstüten selber schleppen,
einen Gentleman, den gibt´s nicht mehr,
bei Hilfsbereitschaft, stellt man sich quer.

Stur und abgestumpft ist diese Welt,
weil nur noch Ellenbogendenken zählt,
hätt' sie nur ´nen Hauch von Höflichkeit,
gäb´s wieder Lächeln - und Freundlichkeit.

© Horst Rehmann

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Rehmann).
Der Beitrag wurde von Horst Rehmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Horst Rehmann als Lieblingsautor markieren

Buch von Horst Rehmann:

cover

wechselhaft heiter bis wolkig von Horst Rehmann



"wechselhaft heiter bis wolkig“ spricht Gemüter an, die durch Humor
des Lebens die leichtere Seite betrachten lässt. Über 190 unterschied-
liche Geschichten, Gedichte und Weisheiten mit gekonnter Poesie im
Wortschatz durchzogen, bringen auch Ihre Gehirnzellen zum nachden-
ken und setzen einen humorvollen Impuls. Humorvoll, nachdenklich,
poetisch, heiter – ein echter Rehmann eben, unverkennbar und einzig-
artig, wie der Mensch selbst. Ein wahrer Künstler im Wort, der dem
Individuum an sich viel zu geben hat. Er schenkt Ihnen Gute Laune,
die sich so ganz nebenbei ergibt, indem Sie die Zeilen lesen, während
Sie gerade noch über die Poente grübeln. Tun Sie sich etwas buchstäb-
lich Gutes und vergessen Sie nicht, dass man sich niemals traurig
fühlen kann, wenn heitere Worte Ihre Gedanken anregen…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Rehmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sei du selbst von Horst Rehmann (Ratschlag)
Banküberfall mal anders von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)
Raupe Immergrün von Gerhild Decker (Tiere)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen