Michael Bernt

Auf dem Weg zu mir selbst

Fünfundsechzig Jahre Leben !

Drei Viertel davon waren Job !

Zeit ? Die kann ich mir jetzt nehmen .

Hab davon jetzt soviel als ob,

sie für mich nunmehr endlos wär .

Und doch bin ich auch Realist !

Denn Zeit, die gibt dir kein Gewähr

wie lang dein Leben sich bemisst .

Es scheint ich hab mich gut gehalten

und so erfüll ich mir den Traum,

mein Leben jetzt neu zu gestalten .

Geb Geist und Seele freien Raum .

 

Tack - tack - tack

gibt mir der Wanderstock den Takt !

Zirka Vierzigtausend Schritte,

nur so viel wie ich es mag,

führen mich zu meiner Mitte,

auf diesem Weg, an jedem Tag !

 

Ein Jahr voll intensiver Planung .

Ich bin gut vorbereitet .

Vom Weg als Ziel hab ich‘ ne Ahnung

und fühl mich gut begleitet .

So viele Freunde und die Süße

geleiten mich, bei jedem Schritt .

Erhalte täglich viele Grüße,

teil allen mein Erleben mit .

Doch wandern tue ich meist allein .

Genau so wollte ich es halten .

Manchmal am Abend, kehr ich ein,

kann ihn mit anderen gestalten .

 

Tap - Tap - Tap

Tönen die Schritte stets im Takt !

Am Tag, sieben bis neun Stunden,

tragen die Füße mich durch‘s Land .

Hab in der Weite mich gefunden !

Habe mich so noch nicht gekannt !

 

Die Pyrenäen sind erklommen,

Berge mit sattem Grün durchstreift .

Pamplona hab ich eingenommen,

kein Stier hat mich gestreift .

La Riojas‘s hügelige Weiten

und Wein soweit das Auge blickt .

Kastilien kommt bei Zeiten,

die Meseta ist geglückt .

Fast schattenlos im Sonnenschein,

gilt es sie zu durchqueren .

Am Ende soll sie grüner sein .

Kann mich des Anblick’s kaum erwehren .

 

Klack - Klack - Klack

Mache oft Foto‘s . Nicht im Takt !

Vor meinen Augen ein Motiv

was mir gefällt, mich fasziniert,

halte ich fest, ganz impulsiv,

was die Natur hier inszeniert .

 

Galizien steht mir noch bevor .

Ich bin gespannt was mich erwartet .

Bemühe Auge und auch Ohr .

Auf mich hat alles hier gewartet !

Es ist nie still, doch auch nie laut .

Man findet seinen Frieden .

Nichts gibt es wirklich was man braucht .

Man fühlt sich einfach nur zufrieden .

All die Probleme dieser Welt

verlieren hier ihre Bedeutung .

Manch einer findet sich nur selbst

und ein manch anderer Erleuchtung . 

 

Tack - Tack - Tack

gab heut mein Wanderstab den Takt !

Bereits vierhundert Kilometer !

Ich hab die Hälfte schon geschafft !

Den Rest - erzähle ich Euch später 

und sag für heute „Gute Nacht !“

Danke für die lieben Kommentare .
Ich bin den Jakobsweg noch nicht gegangen . Möchte ich aber gern noch . Ein
ehemaliger Kollege und Freund läuft ihn zur Zeit und ich bin online und auf Google Earth
mit dabei . Es sind seine Eindrücke über welche ich reime .

LG in die Runde
Michael Bernt, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Bernt).
Der Beitrag wurde von Michael Bernt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Msberntweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Michael Bernt als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Himmlische Regentropfen (Gedichte) von Gudrun Zydek



Durch Träume und Visionen wurde ich zu einer ganz besonderen und geheimnisvollen Art des Schreibens hingeführt: Dem Inspirierten Schreiben! Eine „innere Stimme“ diktierte, was meine Hand aufschrieb, ohne eine einzige Silbe zu verändern!
Während ich die Inspirierten Schriften meines Buches "Komm, ich zeige dir den Weg!" schrieb, entstanden immer wieder inspiriert auch Gedichte, die ich oftmals deutlich vor mir sah oder hörte, entweder in einer Vision, im Traum oder während der Meditation. Ich habe sie in dem Buch "Himmlische Regentropfen" zusammengefasst.
Meine beiden Bücher geben ungewöhnliche Antworten auf die ewig uralten und doch immer wieder neuen Fragen der Menschen nach ihrem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und seiner zu Grunde liegenden Wahrheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Bernt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zu den Sternen - Ein Plädoyer für die Erde von Michael Bernt (Erinnerungen)
Der Seelenfrieden von Horst Fleitmann (Erfahrungen)
Gefallener Engel von Jutta Knubel (Abstraktes)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen