Wally Schmidt

Unsere Adler

Unsere Adler

 

Ob die Adler uns auch so vermissen

oder vielleicht es noch nicht wissen,

dass wir gerade ausgezogen sind,

vielleicht erzählt es auch der Wind.

Sie kreisten über der Durance

und tanzten dabei ihren Tanz

Doch ganz sanft und superschön,

es war wunderbar, es anzuseh'n.

Mal waren sie nah oder weit,

mal alleine und mal zu zweit.

Sie flogen leise über's Land,

wir sahen hin, ganz wie gebannt.

Und dann nach einer kurzen Zeit,

machte Ruhe sich bei uns breit.

 

In der Natur ist vieles wunderschön,

man muss es aber auch dann seh'n,

mit Augen und Herzen voll geniessen

und täglich immer neu beschliessen,

mit offenen Augen auch zu sehen,

dass doch alles ist so wunderschön.

Müssen täglich immer sie betrachten,

und sie vor allem immerzu beachten.

 

Ich liebte die Adler bei uns sehr,

vermisse sie auch immer mehr.

Ob sie uns vielleicht auch vermissen ?

Wir werden's leider niemals wissen.

 

 

Unsere Adler

 

Ob die Adler uns auch so vermissen

oder vielleicht es noch nicht wissen,

dass wir gerade ausgezogen sind,

vielleicht erzählt es auch der Wind.

Sie kreisten über der Durance

und tanzten dabei ihren Tanz

Doch ganz sanft und superschön,

es war wunderbar, es anzuseh'n.

Mal waren sie nah oder weit,

mal alleine und mal zu zweit.

Sie flogen leise über's Land,

wir sahen hin, ganz wie gebannt.

Und dann nach einer kurzen Zeit,

machte Ruhe sich bei uns breit.

 

In der Natur ist vieles wunderschön,

man muss es aber auch dann seh'n,

mit Augen und Herzen voll geniessen

und täglich immer neu beschliessen,

mit offenen Augen auch zu sehen,

dass doch alles ist so wunderschön.

Müssen täglich immer sie betrachten,

und sie vor allem immerzu beachten.

 

Ich liebte die Adler bei uns sehr,

vermisse sie auch immer mehr.

Ob sie uns vielleicht auch vermissen ?

Wir werden's leider niemals wissen.

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • wally.h.schmidtgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Wally Schmidt

  Wally Schmidt als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Duft der Maiglöckchen von Heidrun Böhm



In diesem nicht ganz erst zu nehmenden Krimi werde Spießigkeit und kleinbürgerliches Denken aufs Korn genommen und nebenbei ein nicht alltäglicher Mord aufgeklärt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die kleinen verwöhnten Monster von Wally Schmidt (Liebesgedichte)
Fiktive Tiergespräche – 3. Fortsetzung (Hund) von Ernst Dr. Woll (Tiere)
Frühlingssonnenschein von Ursula Mori (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen