Thomas Pföhler

Niemals aufhören


Ein Fels sich allem entgegen stellt.
Unzerbrechlich und überaus stabil.
Der die "Konstante", am leben hält.
Gemeinsam verfolgen wir das Ziel.

Wir brechen auf in bessere Zeiten.
Die Liebe ist das wichtigste Molekül!
Wir werden diesen Weg beschreiten.
Eine Epoche. Mit Güte und Mitgefühl.

Komplett verwoben, in tiefen Sphären.
Und wie ich es spüren kann, das Leben.
Alle Menschen, wir halten sie in Ehren.
Niemals aufhören, entgegen zu streben.

09. November 2021 - Thomas Pföhler

Geschrieben,
aufgrund unserer immens gespaltenen Gesellschaft.
Hoffen wir, das sich alles doch noch zum Guten wendet.
Die Menschen wieder beginnen, aneinander festzuhalten.
Das wäre Wundervoll.

Ich Grüße Euch

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas Pföhler).
Der Beitrag wurde von Thomas Pföhler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • thomas.pfoehlergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Thomas Pföhler als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sinnenflut von Gerhild Decker



Eine Flut von Sinneseindrücken wird in den Gedichten von Gerhild Decker heraufbeschworen. Die Themenvielfalt ist so bunt, wie sie nur von einem intensiven Leben vorgegeben werden kann. Die Autorin ist mit der Realität fest verwurzelt, wagt aber immer wieder Ausflüge in die Welt der Träume und Wünsche. Kleinigkeiten, die an ihrem Wegrand auftauchen, schenkt sie genauso Beachtung, wie den grossen Zielen, die jeder Mensch in sich trägt.

Ein Gedichtband, den man immer wieder gerne zur Hand nimmt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas Pföhler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

- Unendlich - von Thomas Pföhler (Liebesgedichte)
Frei nach Albert Schweitzer von Heinz Säring (Nachdenkliches)
Irrungen von Norbert Wittke (Psychologie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen