Franz Bischoff

Beschimpfungen

Man sagt zu oft, „du dummes Schwein“
doch gut ist es, lässt man dies sein;
denn diese sind wahrlich sehr schlau
und somit, keine dumme Sau.

Man sagt auch oft, „du dummer Hund“
und hier wird es mir nun zu bunt,
denn letztlich, dies ist auch nicht neu,
ein Hund, ist Menschen immer treu.

Doch dumme Menschen, die gibt´s wohl
sie sind nicht nur im Kopf stets hohl;
der Dumme, spricht meist unbedacht,
oft auch im Traum in finstrer Nacht.


©Franz Bischoff                          13.11.2021


Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten.
Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden.

(Paul-Henri Spaak)

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Franz Bischoff als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Was die Liebe vermag: deutsche und englische Gedichte von Stefanie Haertel



Es sind deutsche und englische Gedichte, zum Träumen, zum Nachdenken, zum Verlieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ehrlichkeit (Jubiläumsgedicht) von Franz Bischoff (Liebesgedichte)
An Rainer Maria Rilke von Ingrid Drewing (Menschen)
Was ist Leben? von Adalbert Nagele (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen