Thomas S. Lutter

Warum, Wozu, Wofür



Warum das eitle Streben
wenn all das Zufall war?
Wir ahnen, daß wir mehr sind
ja, glauben es sogar

Wozu das viele Fragen
das Forschen um's Woher?
Wer so degeneriert ist
der schafft's nicht bis hierher

Wofür denn all der Glaube
an eine hohe Macht
das Lehren und das Wissen
das uns so weit gebracht?

Weshalb die schweren Lasten
wenn's wert- und sinnlos sei?
Wir mühen uns und suchen
und plagen uns dabei

Wir spüren's tief im Innern
denn allezeit rumort
die ewigliche Frage
die unablässig bohrt

Ist da ein Gott zugegen?
Sind wir mit uns allein?
Wie kann's bei all dem Chaos
nur so geordnet sein?

Und woher mag es rühren;
wenn Gott ein Weltbetrug
daß wir ihn uns geschaffen
wenn wir uns selbst genug?

© Thomas S. Lutter






 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas S. Lutter).
Der Beitrag wurde von Thomas S. Lutter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Thomas S. Lutter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Botschafter von Andreas Kroll



Geflügelte Schlangen und Großechsen fallen in das Reich der Menschen ein. Sie bedrohen die Zwerge im Donnersteiggebirge und die Walddörfer der Alben. Drei Botschafter, ein Mensch, ein Zwerg und eine Albin, begeben sich auf eine Reise in den Norden, um die Riesen als Verbündete zu gewinnen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Thomas S. Lutter hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas S. Lutter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Po? Si, tief! von Thomas S. Lutter (Klartext)
SONNTAG / Figurengedicht von Edelgunde Eidtner (Glauben)
Steinerne Hochzeit von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen