Wally Schmidt

Die alten Schmidts und ihre Plüschtiere

Die alten Schmidts und ihre Plüschtiere

 

Mein Kätzchen lebt in der Nacht,

es ist ulkig, was das Tierchen macht.

Es ist aus Plüsch und ganz weich,

für mich das reinste Himmelreich.

So schön liegt es in meinem Arm,

da ist es sicher und auch ganz warm.

Aber dann in der vergangenen Nacht,

hat es doch was Komisches gemacht.

Es war in das andere Bett gehüpft,

und zu Freds Kätzchen hingeschlüpft.

Der schläft nämlich auch mit Kätzchen,

Ersatz für sein liebes, totes Schätzchen.

Sein kleines Neigelein, das gestorben ist,

das er wirklich immer sehr vermisst .

Ja, man kann wirklich auch verstehen,

dass Kätzchen mal zu Kätzchen gehen.

Wir beide alle Tierchen so sehr lieben,

sie sind aus Plüsch und uns geblieben.

 

Die alten Schmidts wohl komisch sind,

benehmen sich manchmal wie ein Kind.

Na, was soll's, es ist bei uns halt so,

Plüschkätzchen machen uns beide froh.

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • wally.h.schmidtgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Wally Schmidt

  Wally Schmidt als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Da ist bestimmt was wahres dran von Wally Schmidt (Humor - Zum Schmunzeln)
Die Wegwarte von Margit Farwig (Leidenschaft)
Woelfe im Schafspelz von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen