Natalie Kuch

Die virtuelle Welt

Sehen wir die Welt noch?
Die augen aufdas Smarphone gerichtet, der Fokus auf die virtuelle Welt,
Video um Video spielt sich vor meinen Augen ab.
Weshalb nimmt mich diese Welt so ein?
Die virtuelle Welt ist eine Droge, man fängt an
und fällt hinein, wie in ein Loch.
Kann man sich aus diesem Loch befreien?

Alle Fragen sind berechtigt und zu gleich schwer zu beantworten.
Schau aus dem Fenster als ich im Bus sass, ein junger Mann,
vielleicht so alt wie ich, schaut auf seine Hand,
in der sein Smarphone liegt. Ich sehe ihn,
doch für ihn werde ich nie existieren. Diese Welt
hat ihn eingesaugt und verschlungen.

Anstatt zu reden swipt der Daumen immer weiter,
wandert über den Bildschirm. Suchen Antworten
auf Google und Information, die wir schon
20-Mal nachgeschaut hatten, doch die Information
bleibt nicht in unseren  Köpfen. Man könnte meinen,
es sei ein Segen, der Kopf bleibt leerer und lässt
Platz für mehr Kreativität. Doch was nutzt es uns,
wenn die Zeit die wir nun haben, da wir weniger
Sachen auswendig lernen müssen, am Smartphone verbringen?

Es ist Fluch und Segen zu gleich. Ich liebe
und hasse es. Es ganz nahe bei sich tragen,
es wegwerfen, so weit es nur geht.
Eine Hassliebe.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Natalie Kuch).
Der Beitrag wurde von Natalie Kuch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • natalie.kuch00gmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Natalie Kuch als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

222 Gedichte: Liebe & Lyrik & Humor & Aphorismen von Horst Rehmann



222 Gedichte; eindeutig - zweideutig, mehrdeutige, nachdenkliche und gekonnt gereimte Poesie, die geschmackvoll mit vielerlei Liebesversen durchwirkt ist. Ein außergewöhnliches Buch mit Satire und guter Unterhaltung, das zu den verschiedensten Anlässen und Begebenheiten serviert werden kann. Schmunzelnde Buchstaben der Wortspielereien, welche liebevoll mit Aphorismen angereichert sind. Ein gehöriger Spritzer Humor mischt sich ebenfalls unter. Liebliche Wortküsse und passend zu den Jahreszeiten sortierte Reim-Kompositionen, die jeden Lachmuskel zum Training einladen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Natalie Kuch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Park von Natalie Kuch (Natur)
Kindertränen von Sonja Soller (Nachdenkliches)
Steve McQueen, icon of cool von Adalbert Nagele (Erinnerungen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen