Aylin

Stille Nacht

Stille Nacht

 

Fast war es eine Melodie,

das Trillern zwischen Fels und Stein

im kargen, unwirtlichen Sein,

das nur verstand, wer war wie sie.

 

In einer Welt vor langer Zeit

erschallte sie, sagt die Legende,

im Berg, am Fluss, dass Mensch sich fände,

klang übers Schneefeld hin so weit.

 

Ein Pfarrer schuf daraus ein Lied,

geborn aus Kampf von Arm und Reich,

das in die Welt als Botschaft zieht.

 

Es weiß uns heut noch zu berühren,

weil tief im Inneren wir spüren:

Die Welt vergeht, der Mensch bleibt gleich.

 

Im Jahre 1818 unterstützen der Hilfspfarrer Mohr und der Lehrer Gruber in Oberndorf-Salzburg, der geteilten Stadt, die Bergler und Flussschiffer gegen die Ausbeutung der Kaufleute. Daraus entstand das uns allen bekannte Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Aylin als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Licht und Schatten von Sigrid Fischer



Licht und Schatten - Wege die Schizophrenie zu besiegen

Persönlichkeit und Gedanken von Schizophrenen wirken oft undurchschaubar und verworren auf die Umwelt. Als betroffene möchte ich dem interessierten Leser einblick in meine Seelenwelt und in das ständige auf und ab der Krankheit geben. So lassen mich Stimmungen und Gedanken ständig ins Wanken kommen. Dieses versuchte ich in diesem Buch durch Tagebuchaufzeichnungen und Gedichte wiederzuspiegeln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Flüstern des Rheins (Blankverse) von Aylin . (Besinnliches)
Im Wacholderhain von Margit Farwig (Besinnliches)
Einladung zum Tee von Anschi Wiegand (Freundschaft)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen