Klaus Heinzl

Die STILLE Nacht ...

Die stille Nacht ...

 

Auch dieses Jahr, warum auch nicht,

brennt auf dem Baum nicht nur ein Licht...

Auch silberig hängt das Lametta,

und brennt...  entlockt ein „Donnerwetta“ !

 

Dann lösche ich mit weißem Schaum,

und schon entsteht mein Weihnachtsbaum.

Die Kinder haben sich versteckt,

der Baum in Brand hat sie erschreckt.

 

Ich werde sie im Anschluß suchen

und locke dann mit gutem Kuchen.

Geschenke liegen unter Zweigen,

doch meine Kinder sind da eigen,

 

beachten diese heut´ nicht gut,

( in manchem Ast steckt noch die Glut.)

Nun fällt auch noch, ganz froh und munter

der Stern ganz oben... auch mich runter.

 

Und landet erst mal auf die Schnelle,

in meinem Haar ( der Dauerwelle ).

Sieht herrlich aus, meinen die Meinen,

die sich allmählich doch vereinen...

 

Ein Lied wird fröhlich angestimmt,

was mir dann doch den Frohsinn nimmt.

Egal, ich bin da hart im Nehmen,

Musik zählt für mich zu den Themen,

 

die mich zur Toleranz bekehren,

bin nicht nur da, mich zu beschweren.

So zünd den Baum ich wieder an.

( Ein paar der Kerzlein sind noch dran.)

 

Auch Schaum, er tropft mir in den Nacken,

mein Kuchen riecht... ( er war am Backen...)

Und aus der Küche merk ich auch,

kommt ungesunder Backrohrrauch.

 

So renne ich, auf flotten Sohlen,

den Rohrinhalt in Schwarz zu holen.

Derweilen Kinder, an den Gaben,

nun ihre helle Freude haben...

 

Mein Tag, er scheint total gelungen,

drum habe ich auch mitgesungen...

Den Baum, den werde ich dann morgen,

in Nachbars Garten schnell entsorgen...

 

Da es grad schneit, nun Sie verstehen,

wird man die Fußspur nicht mehr sehen.

Dann hab ich so bei mir gedacht....

Es war heut keine STILLE NACHT.

 

 

© kh. 25.12.2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Klaus Heinzl als Lieblingsautor markieren

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Esskultur von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)
BALD.... von Christine Wolny (Humor - Zum Schmunzeln)
Ein Rot von Margit Farwig (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen