Brigitte Waldner

Brauchen wir das C...

in der deutschen Sprache?
Wenn es nie alleine steht,
immer in Begleitung geht,
mal mit -h und mal mit -k,
wie in Reiche und in Glück,
oft auch zwischen s und h,
siehe irdisch wunderschön,

niemals steht’s alleine da,
außer in den Fremdwörtern,
wie im Wort Computer.
In Verbindung mit dem „-h“
am Wortanfang
sind es eingedeutschte Wörter,
wie in Christkind und in Charme.

Es gibt kein deutsches Wort,
das mit C beginnt, und kein‘s
mit „-c-“ alleine im Inneren des Wortes,
sowie mit „-c“ am Ende,
wie im Fremdwort „chic“.

Daher ist die Conclusio:
Das C gehört zum lateinischen Alphabet
und wird im Deutschen auf zwei Arten verwendet:

Erstens - zur Darstellung der Laute -ch und SCH.
Zur Darstellung von SP und ST ist es nicht nötig,
daher könnte man es auch im SCH unterlassen,
wie Shule, Sonnenshein und shweigen,
nicht aber in Bücher (Büher),
weil das H darin dann stumm wäre.

Zweitens - für Fremdwörter und eingedeutschte Wörter,
ansonsten müssten sie mit K geschrieben werden,
wie „Kamping“ und „Kourage“,
und das sieht eher slawisch aus.

In slawischen Sprachen (Polnisch, Slowakisch)
und auf Ungarisch
wird das C mit K ersetzt, „Kemping“,
auf Bulgarisch und Russisch auch:
„Къмпинг“, wo der kyrillische Buchstabe C
als S verwendet wird.

© Brigitte Waldner

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sina - Zauberengel von Brigitte Wenzel



Sie wollte ihr Leben verändern. Eine neue Frisur, andere Klamotten. Eine komplette Renovierung ihres Heimes und ihrer Person. Doch plötzlich kam es anders als geplant und sie taucht in eine völlig fremde Welt ein. Sie begegnet Wesen zwischen Himmel und Erde. Was war geschehen in ihrer bisher langweiligen Welt? War es Mord? War es ein Unfall? Fantasie oder einfach nur Streiche ihres Unterbewusstseins?

Erleben Sie mit Sina ein unerwartetes, erfreuliches, erschütterndes, gefühlvolles, außergewöhnliches „Sein“ in einer ungewohnten Art.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schule" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Du lebst in unseren Herzen von Brigitte Waldner (Trost & Hoffnung)
TEEKESSELCHEN * - Ein Spiel mit Wörtern von Siegfried Fischer (Schule)
Der Lippen Sprache von Heino Suess (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen