Dieter Hahn

Freiheit

Freiheit

 

 

Die Macht des Wortes zeigt sich in diesen Tagen,

klare Anworten gibt es kaum auf viele Fragen.

Die gesamte Menschheit wird in Angst gehalten,

die Wahrheit lässt sich in Narrativen nicht erhalten. 

 

Die Macht des Glaubens ist schon länger ausgeträumt,

selbst Kirchenschiffe werden durch Regeln geräumt.

Unfehlbar ist auf Erden kein Mensch jemals gewesen,

In Büchern und alten Schriften kann das jeder lesen.

 

Die Macht der Hoffnung schwindet mehr und mehr in diesen Tagen,

ich weiß nicht mehr, wen kann man denn noch wirklich fragen.

Die Ideen zur Lösung unserer täglichen Aufgaben gehen uns aus,

ich habe die große Sorge, die Menschen lernen nichts daraus.

 

Die Macht der Liebe wird uns letztendlich Frieden bringen,

egal, wie lang wir mit der Wissenschaft um Wahrheit ringen.

Wir Menschen können hier auf Erden nur zusammen halten,

der Mammon wird es niemals schaffen unsere Welt zu spalten.

 

Die Macht der Freiheit treibt uns alle an, den Nächsten zu achten,

uns selbst zu sehen, vorbehaltlos alle anderen um uns betrachten.

Solidarisch sein, die christliche Menschlichkeit in Liebe zu leben,

die Nächstenliebe siegt, die durch Christus ist uns von Gott gegeben.

 

Autor: Dieter Bernhard Hahn 30.12.2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dieter Hahn).
Der Beitrag wurde von Dieter Hahn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • dieterb.hahnyahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Dieter Hahn als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Heike und die Elfe von Ingrid Hanßen



Da ich der Meinung bin, dass die Kinder heute viel zu wenig lesen ( sehe ich bei meinen 11 und 13 ), habe ich mir Gedanken gemacht, was man machen könnte um dieses zu ändern.

Es ist nämlich nicht so, dass die Kinder lesen grundsätzlich "doof" finden, sondern, dass die bisherigen Bücher ihnen zu langweilig sind. Es ist ihnen in der Regel zu wenig Abwechslung und Aktion drin und ihnen fehlt heute leider die Ausdauer für einen reinen "trockenen" Lesestoff.

Daher habe ich mir überlegt, wie ein Buch aussehen könnte, das gleichzeitig unterhält, spannend ist, Wissen vermittelt und mit dem die Kinder sich beschäftigen können.

Herausgekommen ist dabei ein kombiniertes Vorlese-, Lese-, Mal- und Sachbuch für Kinder ab 5 Jahren bis ca. 12 Jahren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dieter Hahn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Seinszustände in der Zeit von Dieter Hahn (Spirituelles)
Menschliche Auswirkungen von Corona von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Verlorene Schlacht von Horst Rehmann (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen