Aylin

Kaugummi-Story(Gedanken zum Jahreswechsel 2021)

Kaugummi-Story

Gedanken zum Jahreswechsel 2021

 

 

Es ist, als würde man ein altes Kaugummi immer wieder kauen, bis es Fäden zieht. Die man um fremde Nasen wickelt, an die sich keiner fasst. Neue Gesichter und alte Phrasen. Eine Oma, Gesundheitsexpertin von ich weiß nicht wo, SPD, sagt das, was alle vor ihr sagten. Man hört nicht mehr hin. Und kaut, als wäre man stumpfsinnig geworden.

Drei Mal geimpft und dennoch daheim. Alles wie gestern, von gestern CDU spricht immer noch mit, wüst und merkellos. Kein Laschet entfacht uns noch Spott. Satire entmachtet das Leben, denn das Leben ist die Satire. Kein Mensch macht mehr neue Fehler. Man wiederholt nur die alten. Käut wieder.

Besinnlich ist man, gefangen von Weihnachten und der Stille der Politik. Sie haben nichts zu sagen. Nichts Anderes als die anderen. Und das ist beunruhigend..

Gewalt und Aggression machen sich auf den Straßen breit von den ewig Verleugnenden. Und von den Wütenden, die einen Schuldigen suchen, den es nicht gibt. Kinder werden geimpft, lautlos. Eine endlose Geschichte. Wie ein altes Kaugummi. Wir spinnen seine Fäden in der Hand. Und kleben. Kleben fest.

 

Wir verdauen den Weihnachtsbraten, hamstern wieder. Wer weiß, was kommt.

Russland fährt Manöver, Krieg liegt in der Luft. Ein einziges Kaugummi könnte ihn entfachen. Ein altes Kaugummi, das man längst entsorgt glaubte, one of the American guys.

Manche schauen keine Nachrichten mehr und manche bitten zum Jahreswechsel einen Gott, an den sie nicht mehr glauben:

Gott, wenn es dich gibt, dann lass uns noch ein paar Illusionen.

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Aylin als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensbilder von Brigitta Firmenich



Der Gedichtband Lebensbilder lotet die Tiefe des Lebens in seiner Vielfalt aus. Die grossenteils besinnlichen Texte zeigen das Leben in verdichteter Form. Hier geht es um Liebe und Leid, Vertrauen und Schmerz, Leben und Tod. Es sind Gedichte zum Nachdenken, Texte, in denen man sich wiederfindet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In den Eichen von Aylin . (Besinnliches)
Weihnachtsgedichtewettbewerb im NET-Verlag von Heideli . (Aktuelles)
DIE GARTENZEIT von Christine Wolny (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen