Anschi Wiegand

Neujahrsgedanken


Ich lass‘ all das im alten Jahr
was schwer und was belastend war
an Krankheit, Sorgen und Verdruss
mit alldem mache ich jetzt Schluss…

Ich nehme mit ins neue Jahr
was trostvoll und erbauend war
die kleinen Freuden und das Glück
auch diese zeigt der Blick zurück…

Ich blicke nun ins Jahr vor mir
es öffnet für mich seine Tür
ich weiß nicht, was es bringen mag
ob’s leicht wird oder wieder hart…

Ich gehe nun ins neue Jahr
mit offnem Herzen und ganz klar
den Blick nach vorn, das Sein im Jetzt
die Zuversicht auf Gott gesetzt…

Der trug mich auch im alten Jahr
wenn es besonders schwierig war
und schickte manchen Engel mir
der mich dann stärkte für und für…

So sei es nun im neuen Jahr
dass wir des Guten stets gewahr
und dass auch wir zum Engel werden
als Gottes Werkzeug hier auf Erden…

© Anschi

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Anschipostweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 11 Leserinnen/Leser folgen Anschi Wiegand

  Anschi Wiegand als Lieblingsautorin markieren

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Für Mama zum Muttertag von Anschi Wiegand (Muttertag)
Kein Bett von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)
Regen von Uwe Walter (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen