Traumorgane

Verloren ist ein Grauen

 


Mit blütenweißem Lächeln trittst Du bei mir ein,
Wesen ohne Hülle, Kraft aus bloßem Sein
Du Antithese zum Gebein
Begnadiger des Scheins

Bist, der meine Lanze bricht,
den Drachen mir im Fleische ficht
in der Schwefelhöhle Ich
mit strahlengüld’nem Arsenal,
ach, Grenzer meiner Lust an Qual

Dein Wegsold heißt Vertrauen
Verloren ist ein Grauen,
das keine Nährung faßt
Nachbar meiner Seele
Verhüte, daß ich fehle

Vom Überall schöpfst stets die Macht
Ob Düstertag, ob Gleißenacht
ringst ab jedwede Norm
zur ew’gen Formung hehren Schilds --
Quantenbote meines Ebenbilds


 

(© M. Lang / Traumorgane, 2021)
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Traumorgane).
Der Beitrag wurde von Traumorgane auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Traumorgane als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Regina Mundis - Königin der Welt. Buch 1: die Berufung von Jürgen Berndt-Lüders



Agnes, die Tochter des Markgrafen vertritt bei einer Konferenz König Otto II, der ein Kindskopf ist. Während dieser Zeit ist sie die mächtigste Frau der Welt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Traumorgane

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Von Graten der Bekundung von Traumorgane . (Expressionismus)
Mein Freund, der Faun von Adalbert Nagele (Spirituelles)
Einsame Hände von Christa Astl (Elfchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen