Inge Hoppe-Grabinger

Schwarze Löcher




SCHWARZE LÖCHER GIBT ES NICHT,
DENN TIEF DRINNEN WIRD ES  DICHT,
DICHTER NOCH ALS JE GEDACHT,
VOLL MIT TOTER STERNENFRACHT.
SCHWARZ IST AUCH DAS FALSCHE WORT,
DENN DA GLÜHT WAS IMMERFORT,
BIS ES MAL ZUSAMMENBRICHT
UND WOANDERS SCHEINT: DAS LICHT.

8. Jan. 2o22  - ihg -

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Weide der Seepferde von Dr. Regina E.G. Schymiczek



Wissen Sie, wer die Katastrophe von Fukushima und die weltweite Wirtschaftskrise ausgelöst hat? Der Meeresarchäologe Dr. Jack Foster weiß es. Er weiß auch, was antike Magie damit zu tun hat. Dieses Wissen ist aber nicht ungefährlich – und der nächste Super-GAU steht unmittelbar bevor…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tulpenstrauß von Inge Hoppe-Grabinger (Jahreszeiten)
Worte von Monika Gestrich-Kurz (Nachdenkliches)
Weihnachtszauber von Christina Wolf (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen