Brigitte Waldner

Was ist das für ein Bauernhund,


der täglich in den Garten kommt,
den Zaun beschädigt mit Gewalt,
dass er ihn unterschlüpfen kann,
trotz seiner Adipositas
ihn meterhoch noch überklettert?

Am Stacheldraht hängt schon sein Fell,
das nach den Schafen duftet,
auf Rosensträucher trampelt er,
die unter seiner Last zerbrechen.
Der Hund kennt keinen Schmerz.

Der neue Zaun wird ruiniert,
in jeder Nacht der Woche.
Der junge Nachbarshund
kann eine Stunde bellen,
von fünf bis sechs Uhr morgens.

Er lässt sich nicht vertreiben!
Ein Bär von einem Bauernhund,
der seine Herde nicht bewacht,
der jede Nacht in den Garten springt
und jede Menge Schäden macht.

Kein Kübel bleibt an seinem Platz,
kein Gegenstand bleibt ganz,
zertrümmert wird, was halt wo steht,
zerfleischt der neue Teppich,
und nach und nach die Planen.

Wer bei dem Bauern reklamiert,
wird höchstens ausgelacht,
man sei daran doch selber schuld,
wer eine Hündin hat.
Sie muss im Garten Luli machen,

und kann nicht gleich hinaus,
weil draußen schon ein Bär von Hund
zur Vergewaltigung wartet.
Die Hündin macht den Teppich nass
und den muss man dann waschen.

Legt man ihn dann zum Trocknen auf,
im eingezäunten Garten,
zerfetzt ihn dort der Bauernhund
in lauter kleine Stücke.
Ruft man Gendarmerie herbei,

wird einem nie nichts nie geglaubt,
die eigene Hündin beschuldigt,
dass man davon gern Abstand nimmt,
um Schäden zu begrenzen,
und Nerven sich zu schonen.

Man muss in jeder Nacht hinaus,
den Hundling zu vertreiben,
viel lieber würde man im Bett
beim Schlafen doch verweilen,
erst recht bei Frost im Winter.

Seitdem man eine Hündin hat,
kommt er, sie zu begehren.
Auch diese Nacht war wieder kurz,
man fühlt sich viel zu müde,
dass man noch etwas macht.

Text und aktuelle Fotos: © Brigitte Waldner

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Augenblicksbetrachtungen von Andreas Reunnes



29 Geschichten in wenigen Zeilen zusammenzufassen, ist schlicht unmöglich. Keine Geschichte ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Motive, Spannungsbögen und Handlungsstränge. Dieses breite Spektrum verschiedenster Themen macht auch den besonderen Reiz der vorliegenden Sammlung aus.

Um sich selbst ein Urteil zu bilden, klicken Sie einfach auf das Buchcover und sie gelangen zu einer Leseprobe – oder gehen Sie gleich auf die Homepage:
www. Augenblicksbetrachtungen.de

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Praktische Lösung von Brigitte Waldner (Ratschlag)
Um ein Schaf von Margit Farwig (Tiere)
Valentinstag von Edelgunde Eidtner (Valentinstag)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen