Klaus Lutz

Windlichter

 

Windlichter

 

Sehen wir das Leben ganz einfach!
Wie ein Stück Seife.
Nicht wie ein Bumerang.
Wie eine Zahnbürste.
Nicht wie ein Schneemann.
Wie ein Weinglas.
Nicht wie eine Blechdose!
Und malen dazu eine Rose!
Dann könnte das Leben ein Schiff sein
!

Sehen wir die Welt ganz einfach!
Wie ein Rad.
Nicht wie ein Würfel.
Wie eine Windmühle.
Nicht wie ein Bild.
Wie ein Federball.
Nicht wie ein Eiswürfel.
Und hören dazu eine Trommel!
Dann könnte die Welt ein Zirkus sein
!

Sehen wir den Mensch ganz einfach!
Wie ein Luftballon.
Nicht wie eine Gabel.
Wie ein Zaun.
Nicht wie eine Seifenblase.
Wie ein Holzkeil.
Nicht wie ein Schwamm.
Und singen dazu ein Lied!
Dann könnte der Mensch ein Pirat sein
!

Sehen wir die Wahrheit ganz einfach!
Nicht wie eine Idee.
Wie ein Schiff.
Nicht wie ein Rätsel.
Wie ein Zirkus.
Nicht wie ein König
Wie ein Pirat.
Und stehen dabei auf dem Kopf!
Dann könnte jedes Wort ein Licht sein
!

(C)Klaus Lutz

 

 

PS. Am 8.1.2022 um 20:52 Uhr
die Copyrights gesichert
!

 

Lalalala
 
Ein beliebiger Satz, der gerade im Kopf kreist. Lässt
sich daraus ein Gedicht machen? Egal zu welchem
Thema. Lässt sich, in allem, die Poesie wecken. Kann
der einfachste Gedanke zur Kunst werden? Lässt sich
mit lalala ein Text zaubern: "Lalala!" Die Wolke hat
gehustet! Ich muss jetzt Hemden bügeln! Damit die
Zeit nicht spielt!" Was liegt in der Sprache? Wie tief
weit und riesig kann Ihr Sinn sein? Sagen wir mal so!
Wenn der Mensch klar in der Birne ist. Dann ist er
abstrakt. Denkt absurd. Redet irreal. Aber alles hat
Hand und Fuss, wenn wir darüber nachdenken. Kann
sein auf einer, zuerst, unzugänglichen Ebene. Aber,
es besitzt einen wahren Kern. Entwicklung ist das zu
erkennen. Sich über die vielen Ebenen und Dimensionen,
eines Satzes, klar zu werden. Das zeigt dann auch
das Leben, die Welt und den Mensch korrekt. So lalala,
könnte sich die Sprache richtig zeigen. Die Macht und
das revolutionäre der Worte, mit denen sich alles
verändern lässt. Dann wenn sie im Kopf zu leben
beginnen. Und zu Sätzen werden. Einfach einen Satz
schreiben. Und egal, wie banal dieser Satz auch
erscheint. Dann ein Gedicht, mit Ihm, machen. So
könnte sich die Sprache offenbaren. und damit die
ganze Welt. Die Wahrheit was der Mensch ist: "Ein
sterblicher Gott!" Und wenn die Sprache das beste in
ihm geweckt hat, der Bewohner eines Paradieses! Ein
lustiges Experiment, aus lalala ein Gedicht zu machen.
Würde mich freuen, wenn der Text etwas gefällt!

(C)Klaus Lutz
 
PS. Am 8.1.2022 um 20:52 Uhr die
Copyrights gesichert!
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Angel, a life between: Ein Leben zwischen zwei Welten von Romy Rinke



Ein verletztes, und schon auf den ersten Blick sonderbar erscheinendes Mädchen wird im Wald gefunden.

In der Klinik, in die man sie bringt, glaubt man nun ihr Leiden lindern zu können und ihre vielen teilweiße sichtbaren, teilweiße noch verborgenen Besonderheiten aufklären zu können. Doch das Martyrium beginnt erst hier...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

das wort von Klaus Lutz (Besinnliches)
Eine wueste Idee von Karl-Heinz Fricke (Absurd)
FRÜHLINGSAHNEN von Brigitte Frey (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen