Heinrich Baumgarten

Schäfergedicht

Schäferin und Schäfer harren
draußen vor dem Schäferkarren
auf den Anbruch einer Nacht,
die den beiden Freude macht.

Schäfermaid und Schäferbube
lieben ihre Schmusestube,
denn schon öfter, oh wie fein,
nächtigten sie dort zu zwei'n.

Denn zu zweit allein zu sein,
macht die größten Sorgen klein -
klitzeklein - was sag ich? Nichtig.
Nur zu zweit sein, das ist wichtig.

Kommt des Mondes Licht allmählich,
spricht er:" Eben Schäfchen zähl ich.
Und das letzte, das wirst du sein.
Und der Karren wird dann zu sein.

Und ist erst der Karren zu,
liebste Maid, ja, dann kommst du
in der Nacht nicht mehr zur Ruh,
und ich auch nicht, leewe Fru!“

Oh, ihr Leute, mögt ihr ahnen,
wie in die Planetenbahnen
Rhythmuswellen übergreifen
in des Großen Wagens Reifen?

Auch der kleine Schäferkarren
fängt ganz plötzlich an zu knarren,
wogt in Länge und in Breite,
legt auf einmal sich zur Seite.

Die Bewohner, welch ein Schreck,
rollen in das eine Eck,
dorthin, wo sich eben grad
noch befand ein Karrenrad.

Das Schäferstündchen ist vorbei,
denn der Karren ist entzwei.
Aber ist er repariert,
wird es sicher repetiert.



 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinrich Baumgarten).
Der Beitrag wurde von Heinrich Baumgarten auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.03.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Heinrich Baumgarten als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wenn Liebe bleibt: Lyrik der Zeit von Rainer Tiemann



In den letzten Jahren ist einiges passiert. Unerwartet viele Menschen flohen vor Krieg und Terror aus ihren Ländern nach Europa, um dort Schutz zu suchen. Die USA wählten nach Obama einen neuen, unberechenbaren Präsidenten. All das hat die Welt nicht sicherer gemacht.

Wohl dem, der weiß, wohin er gehört, der liebt und geliebt wird um seiner selbst willen. Denn nur der kann die Zukunft meistern, wenn Liebe bleibt. Das ist ein Credo des Leverkusener Autors Rainer Tiemann. Aktuelle Themen von heute wurden in „Wenn Liebe bleibt“ lyrisch aufbereitet. Mögen Liebe und schöne Erlebnisse Menschen Glück, Trost und Hoffnung geben in unsicheren, sich verändernden Zeiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinrich Baumgarten

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nullen im Leben von Heinrich Baumgarten (Lebensermunterung)
Sonntagmorgen von Franz Bischoff (Liebesgedichte)
Stillgeworden von Hans Witteborg (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen