Karl-Heinz Fricke

Des Hofes Nöte

Es blieb der Bauer Bodenstett
am Abend nicht sehr lange auf.
Er legte müde sich ins Bett
und stand früh um fünf Uhr auf.

Seiner Ehefrau Auguste
behagte diese Regel nicht.
Und weil sie sich fügen musste,
dass er verletzt die Ehepflicht.

Der Hof, der muss Söhne kriegen,
wo nur kamen diese her ?
Nur untätig im Bett zu liegen,
das ist doch mehr als ein Malöhr !

Gerad' sah sie den jungen Knecht
zur großen Scheune geh'n.
Und weil ihr jedes Mittel recht,
da hoffte sie auf sein Versteh'n.

Und als er in die Küche kam
sah er die Bäu'rin sprachlos an.
Es ihm fast den Atem nahm
und er fühlte sich als Mann.

Verheißend lachte er sie an,
nur sehr dürftig angezogen.
Es zog ihn mächtig in den Bann,
dass sie deratig ihm gewogen.

Der Bauer schmiss sich in die Brust,
dass sie drei Söhne ihm geboren.
Er ahnte nicht von ihrer Frust
und den Knecht sie hat erkoren.

Das Stall, das Feld  des Bauern Welt,
es folgte noch zwei Söhne.
Der Knecht verdiente still sein Geld
und nichts verdrängte all das Schöne.
29.3. 2022

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.03.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Teufelskraut von Karl-Heinz Fricke (Drogen & Sucht)
Nicht so einfach von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Glücksmomente von Edelgunde Eidtner (Haiku, Tanka & Co.)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen