Benjamin Schrinner

Die Welt ohne dich

Auf der suche nach uns selbst
Haben wir uns verirrt

Denn wir haben nicht geglaubt das uns das passiert

Dass wir uns verlieren

Und das über Nacht

Ein Traum ist geplatzt

Wer hätte das denn gedacht

Ich wollte mit dir doch noch so viel erleben

So vieles sehen

und über so vieles reden

Ich wollte doch nur

Mit dir ein glückliches Leben

Doch ich muss nun einsehen

das wird nicht mehr geschehen.

Ich habe dir gesagt
Meine Welt ist grau

Doch Als du in mein Leben tratst
Brachen
die Wolken auf

Du gabst mir die Hand und hast mir den Himmel gezeigt

Du sagtest zu mir du bist Nicht mehr allein

Ich will nur dass du weisst
Wir machen das hier zu zweit
Ich bin geflogen
Hab geträumt und
Leider bin ich gefallen

Ich falle immer weiter bis zur
Bodenlose tiefe
Und das ist der Grund warum ich mich
Selber verliere


Du bist mir wichtig hab ich immer gesagt
Doch um es zu beweisen
Hab ich zu wenig getan .

Hast du eine Ahnung
Was das mit mir macht

Diese schlaflosen Nächte
Rauben mir meine Kraft

Denn anstatt zu schlafen
Denke ich nur an dich

Biss mir morgens wieder klar wird
Dass es uns nicht mehr gibt

Jede line die ich schrieb
Die Hast du nicht verdient

Und Das ist der Grund warum ich
Gegen dich schiess


Denn Du hast mich in die Hölle geschickt
Doch Karma kommt zurück
Und ich weiss das es fickt

Und falls das ganze hier
Keinen Sinn für dich ergibt

Gebe ich dir nen Tipp
Nimm dir endlich den strick

Denn All deine Freunde sie wissen längst Bescheid

Dass du es nicht schaffst
bei jemanden länger zu bleiben.


Die Erfahrung die dir fehlt
Habe ich schon durch lebt

Hab viel zu oft gesehen
Dass Menschen auseinander gehen

Menschen die sich liebten sich nicht mehr verstehn

Sie wollen sich Nicht mehr sehen

Und gehen sich Aus dem weg 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Benjamin Schrinner).
Der Beitrag wurde von Benjamin Schrinner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • benjaminschrinner1997gmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Benjamin Schrinner als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

KREIDEZEIT - SCHWAMM DRÜBER: Verhaltensoriginelles und Blitzgescheites aus der Primarstufe von Siegfried Fischer



Wenn einer in die Schule geht, dann kann er was erzählen … Ein autobiographisches Grundschul-Lese-Sprach-Buch für Lernende, Lehrende, Eltern und alle, die schon einmal in der Grundschule waren. Ein Fach- und Sachbuch, das Schule macht. Klasse Wort- und Sprachspiele, Gedichte, Experimente, Rätsel- und Denksportaufgaben. Mit zahlreichen Fotos und Illustrationen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Benjamin Schrinner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dämonen in mir von Benjamin Schrinner (Allgemein)
Das Handy von Lothar Semm (Allgemein)
Verse schmieden von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen