Patrick Rabe

Wenn man sich im Schlaf ganz doll anstrengt und an Hitler...

Wenn man sich im Schlaf ganz doll anstrengt und an Hitler denkt,

geht morgen die Welt unter

(Heute für Prepper keine Nudeln bei Aldi, Putin hat sie alle behalten)

 

 

Ich lebe von „Alles ist noch da.“,

und ich benutze euren Fatalismus,

ich nagel‘ meinen Wald an eure Augen,

und bade euch in eurem Kleinfaschismus.

 

Ihr denkt jeden Tag, die Welt geht unter.

Und wenn ihr weniger atmet, geht es schneller.

Dann spart sich wohl das Christkind ein paar Monate

und legt zu Ostern Adolf auf den Teller.

 

Und wenn man sich ganz doll einbildet,

alles wär‘ schon weg,

da draußen wär‘ das dritte Reich,

dann wüchse über den Ruinen Deutschlands brauner Dreck,

und Enten schwömmen „grüßend“ über’n Teich.

 

„Heil Hitler!“ rufen sie in euren Träumen,

„Wir sind des Führers rettende Armee.

Wir siegen auch in Stalingrad und in der Normandie,

und auch in Russland fällt dank uns kein Schnee.“

 

Und tief im Bunker knüllt er seine Pläne,

es hat auch dieses Mal schon wieder nicht geklappt.

„Das nächste Mal nehm‘ wir statt Enten Schwäne,

ich werd‘ jetzt erst Mal hundert Jahre Abt.“

 

Ich lebe von „Die Supermärkte platzen!“,

und davon, dass nichts wirklich rationiert,

die Nazis putzen täglich ihre Glatzen,

schau’n aus dem Fenster: „Wieder nichts passiert!“

 

 

 

 

Patrick Rabe, Mittwoch, 6. April 2022, Hamburg.

 

© by Patrick Rabe, April 2022.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • onkel.merlinweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Patrick Rabe

  Patrick Rabe als Lieblingsautor markieren

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nach Feierabend von Patrick Rabe (Leidenschaft)
Flaschensammler von Rainer Tiemann (Gesellschaftskritisches)
Frühjahrs Dialog von Heino Suess (Jahreszeiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen