Marlene Remen

WIE SEHR DU FEHLST

In einer Welt voll Dunkelheit, fehlt uns dein heller Schein.

In einer Welt voll Traurigkeit, trocknen die Tränen nicht.

In einer Welt, so voller Zweifel, da fehlt die Zuversicht.

In einer Welt voll Grausamkeit, wie sehr fehlt da dein Licht.

Wie sehr du fehlst in dieser Welt, wissen die, die ohne Hoffnung sind.

Wie sehr du fehlst in dieser Welt, spüren die, die in der Kälte sind.

Wie sehr du fehlst in dieser Welt, du  L I E B E, kehr zu uns zurück.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • HRR2411AOL.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Marlene Remen als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

GEISSELN DER MENSCHHEIT von Marlene Remen (Menschen)
Blut für Öl von Karl-Heinz Fricke (Krieg & Frieden)
Reimen und Dichten von Irene Beddies (Abstraktes)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen