Helga Grote

Das Foto



Verblaßt und angestaubt,
so halt ich es in meinen Händen,
ein Foto aus vergangener Zeit,
wie ich es auch dreh` und wende,
immer zeigt es die Vergangenheit.

Züge im Gesicht noch ohne Falten,
zeugen von unbeschwerten Tagen,
dieses Foto will mir sagen:
Zeit, kann man nicht halten!

Jahre voller Müh` und Plag
hinterließen manches Zeichen,
doch mein Antlitz jetzt verblaßt,
läßt sich nimmer mit dem 
Jugendbild vergleichen.

Ob ich will oder auch nicht,
muß mit dem Alter Frieden schließen,
hab` erfüllt stets meine Pflicht,
kann nun den Ruhestand genießen.









 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helga Grote).
Der Beitrag wurde von Helga Grote auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Helga Grote als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Das vergessene Gebot von Günther Rudolf



"Das vergessene Gebot" untersucht ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen die Ursachen der bis heute andauernden Frauendiskriminierung seit den Zeiten der Bibel und brandmarkt rücksichtslos die Frauenunterdrückung im Verlaufe der Kirchengeschichte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vergänglichkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helga Grote

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn und Aber von Helga Grote (Alltag)
Auf ewig???? von Heideli . (Vergänglichkeit)
Machtparasiten von Frank Guelden (Surrealistisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen