Karl-Heinz Fricke

Das Töten ist des Jägers Lust

Es zogen aus beim ersten Licht,
zwei Jäger wollten Hasen schießen.

Sie scheuten auch den Winter nicht,
nichts konnte sie verdrießen.


Sie brausten los im großen Gang,
in schneller Fahrt ging es dahin.
Und so dauerte es nicht lang,
nur Jagdlust war in ihrem Sinn.

Schließlich angelangt am Ziele

sah'n sie der Hasenspuren viele
Hier und dort ein gelber Fleck,
das ging den Tieren hinten weg.


Jedoch ein Has' kam nicht in Sicht
als sie pirschten kreuz und quer.
Endlich dann, sie glaubten's nicht,
da hoppelte ein Hase hin und her.


Die Flinte hoch und piff-paff-puff
immer auf das arme Tierchen druff.
Die ganze Frust vom langen Jagen
wurd' auf den Hasen übertragen.

Von da an hatten sie das Glück,
drei Hasen kamen noch hinzu.
Zum Auto ging es dann zurück,
die andern ließen sie in Ruh.

Und die Moral von dem Gedicht,
der Mensch verzicht' auf's Töten nicht.
Denn er ist einmal so dumm
und bringt sich oftmals selber um.
21.4.2022



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Juli von Karl-Heinz Fricke (Jahreszeiten)
Reimereien von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Hochzeitstag nach dreiundvierzig Jahren von Heino Suess (Hochzeit)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen