Sonja Soller

Nebelschleier...

 

 

Nebel über unzählige Gräber liegt,

dunkel und schwer der Schleier wiegt,

Erde mit Blut von Toten bedeckt,

unnütz gelöscht, jedes einzelne Licht.

 

Tiefe Wunden gerissen über Nacht,

Menschen in Not, nichts mehr im Lot,

Familien wurden auseinandergerissen.

Freunde verschwunden, einfach erschossen.

 

Das Zuhause, Straßenzüge, Städte zerstört,

man nicht mehr weiß, wohin man gehört,

wer kann dieses Massaker verstehen,

dieses Verbrechen, an Menschen geschehen?

 

Menschen wollen die Heimat nicht verlassen,

doch bleibt nur die Flucht, um Leben zu retten,

Jeden trifft es schlimm, doch die Kinder schlimmer,

sie sind das schwächste Glied am Ende der Kette.

 

Kinderseelen sind so verletzlich, das Trauma

des Krieges wird sie begleiten, lebenslänglich.

Dieser Alptraum des Krieges in ihrem Land,

hat tiefe Wunden gerissen, in ihre Seelen gebrannt.

 

Elend und Kummer aus Machthunger provoziert,

doch wird von Heldentum, Mut und Ehre referiert.

Der Machthaber mit Kerze am orthodoxen Osterfest

nichts als Heuchelei aus seinem Herzen spricht.

 

Die Toten schweigen, singen ihr eigen Lied,

für sie in der Grube ist es zu spät.

Unsere Welt braucht keine Despoten, die alles zerstören,

die Menschen wollen nichts weniger, als Frieden!!!!

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Soller).
Der Beitrag wurde von Sonja Soller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • sonjasollerweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Sonja Soller als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Oma Dorfhexe - Eine kleine Geschichte vom Niederrhein von Wolfgang Scholmanns



Anna und Frank ziehen mit ihren Eltern in ein kleines Dorf am Niederrhein, wo sie die alte Dame kennen lernen, die die Dorfkinder oftmals mit dem Namen "Oma Dorfhexe" betiteln.

Bei ihr lernen sie, wie man mit Reusen fischt und die Fische räuchert, sie gehen mit ihr Pilze sammeln und lernen sogar, wie man mit Heilkräutern umgeht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sonja Soller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nichts........ von Sonja Soller (Nachdenkliches)
Macht nur so weiter... von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)
Nichts gelernt aus der Vergangenheit von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen