Klaus Lutz

Das Göttliche


 

Das Göttliche


Warum bin ich nur jeden Tag ein Sieger? Mit jedem
Rätsel das ich löse! Mit jeder Wahrheit die ich finde.
Mit jedem Geheimnis das ich lüfte. So als wäre das
Leben nur ein Spiel. Und ich das Wunder das es
beherrscht.

Warum bin ich nur jeden Tag ein Sieger? Mit jedem
Kontinent den ich entdecke. Mit jedem König den ich
kröne. Mit jedem Zauber den ich erfinde. So als wäre
die Welt nur ein Sandkasten. Und ich der Träumer der
das genießt!

Warum bin ich nur jeden Tag ein Sieger? Mit jedem
Satz den ich schreibe. Mit jedem Blick den ich
verschenke. Mit jedem Schritt den ich gehe. So als
wäre die Kunst nur ein Brief. Und ich der Bote der ihn
bringt!

Warum bin ich nur jeden Tag ein Sieger? Mit jedem
Streit den ich beende. Mit jedem Schatz den ich finde.
Mit jeder Zeit wo ich sehe. So als wäre der Himmel
nur ein Bild. Und ich der Künstler der ihn malt!

Ich lächle mit dem Leben. Ich spiele mit dem Licht.
Ich fliege mit den Worten. Ich treffe die Freude. Ich
bin der Zirkus. Der Traum der wahr wird. Die Welt die
gutes zeigt. Der Tag der gibt. Die Zeit die siegt!

 

(C)Klaus Lutz
 

Das letzte Geheimnis

Das mit den Autorenkommentaren ist so eine Sache! Ein Wagnis.
Denn ein Satz daneben. Und die Leute wollen alles wissen. Das
eine Geheimnis. Die Macht, mit der ich so unbesiegbar bin: "Der
heimliche Herrscher der Welt! Der König des Lichts! Der Tänzer
der Sonne! Der Zauberer der Träumer! Der Denker der Künste!"
Der Fels in der Brandung. Der Schutz, für die letzten Optimisten.

Nun genug Geplänkel. Kommen wir zum ernst der Sache. Ja! Ich
bin der Mensch den ihr seht. Ja! Ich bin der Mensch der redet!
Ja! Ich bin der Mensch der denkt! Ja! Ich bin der Mensch der
lebt! Nein! Ich bin nicht der Mensch der blind ist! Nein! Ich bin
nicht der Mensch der verrückt ist! Nein! Ich bin nicht der Mensch
der arm ist. Aber! Ich bin der Mensch der etwas will! Aber! Ich
bin der Mensch der etwas weiß! Aber! Ich bin der Mensch der
stark ist!

Nun zu dem Punkt. Dem Sinn des Ganzen! Zu der einfachen
Frage: „Woher kommt der Mensch nicht? Und wohin geht der
Mensch nicht?“ Um dann nach reiflicher Überlegung zu wissen,
wie ich besser investiere. In Aktien von Prumunium. Der neuen
Generation von Viagra! Oder in Aktien von Museimum. Der
neuen Generation von Müsli. Eine Portion Müsli. Und einen Tag
satt. Oder eine Dosis an Prumunium. Und einen Tag glücklich.
Was will der Mensch: Das Glück! Oder einen vollen Magen!

Jetzt bin ich aber vom Thema ab gekommen. Und hätte beinahe das
Geheimnis, meiner göttlichen Macht, verraten. Das Geheimnis, mit
dem nur ich angemessen umgehen kann. Ohne dem Wahnsinn zu
verfallen. Oder an Größenwahn unter zu gehen. Da ich die Stärke
und die Kraft habe, ein Mensch zu bleiben. Auch wenn ich ein Gott
sein könnte. Aber, so ist meine Persönlichkeit eben. Voller Demut
und Bescheidenheit.

Nun Schluss mit den Small Talk. Reden wir wie Erwachsene und
erfahrene Männer. Die das Leben kennen. Und denen kein Mensch
etwas vor machen kann. Zu welchem Schluss kommen wir dann.
Ich meine darüber sollten wir zuerst Nachdenken. Um das dann
Morgen zu bereden. Für die lustige Welt. Für den spaßigen Mensch.
Für das andere Leben. Völlig egal wo sich dieses Leben kaufen
lässt Wie viel dieses Leben kostet. Und wie lange die Garantie dafür
ist!

Nein! Ich kann jetzt nicht dieses Schreiben beenden. Das wäre
einfach nur Schade. Denn was mir wirklich in Kopf rum geht ist ein
Lied. Ein Lied, dass ein Welthit werden könnte. Ein Lied, dass die
Welt verändern könnte. Ein Lied, dass die Menschen beflügelt. Sie
zu Erfindern, Entdeckern, Missionaren, Erleuchteten und Königen
machen könnte. Und ich denke die Welt wäre reif dafür. Für das
Lied der Erkenntnis. Und den Sänger der Engel. Und die Wahrheit
der Musik. Gut! Morgen singe ich euch dieses Lied vor. Live über
Youtube! Für Euch und den Rest der Welt! Freut Euch!

(C)Klaus Lutz
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Unser Literaturinselchen - An vertrauten Ufern von Elfie Nadolny



Bebilderte Gedichte und Geschichten von Elfie und Klaus Nadolny

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Humor 1 von Klaus Lutz (Satire)
Deine Lebensspur von Norbert Wittke (Lebensermunterung)
Wer kennt ihn nicht... von Gabriele A. (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen