Franz Bischoff

Franken!

In Deutschland da ist es bekannt,
der Herrgott liebt das Frankenland
und wen er mag, den lässt er eben,
dort allzeit gerne friedlich leben.

Schon lange leben Franken dort
in manchem wahrhaft schönen Ort;
vom Main, dies bis zur Oberpfalz,
so war´s schon immer jedenfalls.

In Franken schätzt man oft den Wein
den baut man an bewusst am Main;
denn was die Winzer dort entzückt,
der Sonnenschein am Fluss beglückt.

Humor kennt man hier unentwegt
mit Leidenschaft wird er gepflegt;
was uns dabei sehr kostbar macht,
auch über sich selbst oft gern lacht.

Im Frankenland stets nie vergisst
wie schön die Poesie doch ist;
dass dies auch weiterhin so bleibt,
Gedichte man gern selbst auch schreibt.


So gäbe es noch vieles mehr
mein Frankenland, dies mag ich sehr
und wenn ich einst als Engel schwebe,
im Himmel dann als Franke lebe.


©Franz Bischoff                05.08.2022

 

*Der Franke Franz derzeit sehr schwitzt
bei Nacht an seinem Schreibtisch sitzt;
die Hitze ist wahrlich nicht nett,
nun „gute Nacht“, ich geh`ins Bett.

©Franz Bischoff                04.08.2022

 


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Franz Bischoff als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Bossing - wir wolln doch weiterkommen von Gabi Mast



In einem Call Center verkaufen Gitte und ihr Team sehr erfolgreich die Produkte des Hauses, so erfolgreich, daß die sogar zum Testen neuer Aktionen auserkoren werden. Trotz der harten Bedingungen fühlen sich alle wohl bei Krass und Peinlich. Bis das Team von heute auf morgen eine neue Projektleiterin vor die Nase gesetzt bekommt. Wie diese Dora Kilic zu Krass und Peinlich kam und was sie so alles im Schilde führt; für die Mitarbeiter passt zunächst so gar nichts zusammen. Bis Gitte während einer Urlaubsvertretung die falsche Schreibtischschublade öffnet. Und Franziska beim Besuch ihrer Tante in der Klapsmühle Sophie Prandtner trifft. Dann nämlich vereinigen sich zwei Geschichten, und Gitte kann endlich aufdecken, was für ein fieses Spiel Dora mit allen gespielt hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fränkische Schweiz von Franz Bischoff (Reisen - Eindrücke aus der Welt)
Weihnachten wie es einst war...👼 von Ursula Rischanek (Autobiografisches)
Gute Nacht von Ilse Reese (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen