Gabi Sicklinger

Der Lindenbaum

 


Der Lindenbaum
 
Die alte ehrwürdige Linde
Sie zählt weit über hundert Jahr'
Und manches Herz ziert ihre Rinde
Ich finde sie so wunderbar

Sie ragt mit mehr als zwanzig Metern
Und einem Umfang ungeahnt
Ner halben Million an Blättern
Gar majestätisch übers Land

Wohl fünfzehn Meter misst die Krone
Die Blätter fünfzehnhundert im Quadrat
Die Zellfläche ist auch nicht ohne
Das Zehnfache hält sie parat

An Kohlendioxid zwanzig Kilogramm
Was zehntausend Liter machen mag
Verarbeitet dieser stolze Baum
An einem warmen Sonnentag

Es filtern Luft die fleiß'gen Blätter
Mitsamt Bakterien Pilzen Schmutz
Zigtausende Kubikmeter
Tagtäglich uns allein zum Schutz

Wodurch sie nach viel Wasser durstet
Vierhundert Litern jeden Tag
Das wieder in die Luft verdunstet
Weil sie uns dadurch helfen mag

Auch Photosynthese für zehn Leute
Durch dreizehn Kilo Lebensluft
So viel verschenkt allein sie heute
Nebst zauberhaftem Blütenduft

Zwölf Kilo Zucker braucht's zum Werke
Organisch' Material zu baun
Ein Teil davon wird dann zu Stärke
Und frischem Holz schön anzuschaun

Zweitausend junge Bäume leisten
Was diese imposante Linde
Alleine für uns Menschen meistert
Gott gib dass lang sie nicht verschwinde


 

© Mandalena (2022)


 

Diese Circa-Angaben stehen exemplarisch für Bäume in analoger Größenordnung.Gabi Sicklinger, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabi Sicklinger).
Der Beitrag wurde von Gabi Sicklinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • g.sicklingergmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Gabi Sicklinger

  Gabi Sicklinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Dreißig Verzählungen von Dr. Manfred Korth



Dreißig humorvolle Erzählungen - „Verzählungen“ benannt – gehen leicht und lapidar einher wie das Wortspiel offensichtlich ist. Kleinigkeiten als Auslöser und kuriose Begegnungen als Ausgangspunkt für Träume und Abschweifungen, den immer leicht ironischen Blick des Autors und seiner Figuren. Sie verstricken sich in Zeit und Raum, Selbstreflexionen, Skurrilem. Erotische Wunschgebäude stürzen ein, persönliches Scheitern geht einher. Der Kleingeist in uns und die Tücke im Detail.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabi Sicklinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

LiebesLese von Gabi Sicklinger (Liebesgedichte)
Apriljuni von Ingrid Drewing (Natur)
Leoben von Adalbert Nagele (Lebensfreude)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen