Barbara Mewes-Trageser

Grimmelshausen in Hanau

 

Grimmelshausen einem armen Adelsgeschlecht entstammt,

um 1622 in Gelnhausen geboren, wurde er zur Namensgebung,

Johann (Hans) Jacob Christoffel von Grimmelshausen genannt,

war geflüchtet im Dreißigjährigen Krieg in die Hanauer Festung,

die unter Befehlsgewalt des General Jacob von Ramsay stand.

 

Er wurde mehrmals verschleppt durch kriegerisches Schaffen,

zu leisten Kriegsdienst am Schreibtisch und an den Waffen,

arbeite als Schaffner, Burgvogt, Gastwirt und auch Schultheiß,

war Ehemann, Vater und Schriftsteller, auf eigenes Geheiß.

 

Der größte deutsche Barockdichter im 17. Jahrhundert er war,

mit seinem Buch „Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch“,

veröffentlichte er 1669 einen Roman, der sehr bedeutend sogar,

herausgegeben wurd' in vielen Sprachen, darunter auch Deutsch.


Darin zu lesen ist, dass ein Junge in der Festung Hanau stand,

der hatte ein Büchlein aus Birkenrinde mit Gebeten in der Hand,

Schuhe aus Holz, Schuhbändel, die gewebt aus Rinden von Linden,

die Haare staubig, am Rock konnte man tausend Flicken finden.

 

Im Jahr 1676 ist er in Renchen, während eines Krieges, verstorben,

seine Ehefrau, Catharina Henninger, hatte ihm zehn Kinder geboren,

diese konnten in einer friedlicheren Welt durch ihr Leben geh'n,

ihm zur Erinnerung, eine Friedenslinde im Schlossgarten soll steh'n!

 

Die sei ein Symbol, mit universeller Liebe, den Frieden zu gestalten,

zu stärken den Willen der Menschen, für das Zusammenhalten,

das Wachstum der Solidarität untereinander zu fördern, als ein Ziel,

damit der Frieden in unserer Zivilisation bleibt weiterhin stabil!

 

© Barbara Mewes-Trageser

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Barbara Mewes-Trageser).
Der Beitrag wurde von Barbara Mewes-Trageser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Metra.5t-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Barbara Mewes-Trageser als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wolkenkinder Geschichten von Eleonore Görges



In diesem Buch erfahrt ihr, was zwei Wolkenkinder erleben, wenn sie mit ihren Wolkeneltern um die Welt ziehen. Piet, der Wind, hilft ihnen aus der Patsche, mit Nordlichtern tanzen sie den Feenwichtentanz und die Sterne bauen ihnen am Abend ihr Sternenbettchen. Sie machen Bekanntschaft mit einem Menschenkind, aber auch mit Hoppel, dem Osterhasen und an Weihnachten helfen sie sogar dem Christkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Barbara Mewes-Trageser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich wünsche dir sehr gerne… von Barbara Mewes-Trageser (Wünsche)
kein Bock mehr... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)
Auf leerer Bühne von Heino Suess (Träume)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen