Marlene Remen

G E D A N K E N

Als Kind schon hat ich einen Traum, ein Traum, der immer wieder kam.
In diesem Traum, da konnt ich fliegen, frei wie ein Vogel, wunderbar.

Konnt über Felder, Wiesen schweben und spüren wie warm die Sonne scheint.
Kinderträume sind oft schön, die Wirklichkeit jedoch, holt Jeden ein.

Wenn mir auch Heut, so manchesmal, nur noch zum Weinen ist zumut,
setz ich mich hin, versuch zu schreiben, denn das tut meiner Seele gut.

Gedanken, die im Kopf mir kreisen, erst wirr noch und ohne jeden Sinn.
Formieren sich zu kleinen Reimen, doch oftmals kriege ich es nicht hin.

Den Traum vom Fliegen, ich träume ihn auch heut noch oft.
Doch führt er mich zu anderen Zielen, an Orte, wo ich niemals war.

In ferne Länder kann ich reisen und mir die ganze Welt ansehn.
Wenn ich auch weiß, es sind nur Träume, so sind sie trotzdem wunderschön.

Gedanken, wenn sie glücklich machen, sie können soviel Gutes tun.
Sie können dir dein Herz erleichtern und lassen die Seele sich ausruhn.


Dieses Gedicht, in einer leicht abgeänderten Form war eines meiner Ersten hier.
Wenn auch schon öfters eingestellt, so bleibt diese in seiner Aussage gleich, für mich.
Bitte, habt Verständnis, wofür ich Danke.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • HRR2411AOL.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Marlene Remen als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Samtige Nacht: Eine Auswahl lyrischer Texte von Marion Joch



Romantische, idyllische Reisen durch alle Jahreszeiten, teils heiter und hoffnungsvoll, teils nachdenklich und melancholisch - davon erzählen die 25 Gedichte von Marion Joch. Aber auch von verlorener Liebe, Krankheit und Tod.
Begeben Sie sich mit auf eine lyrische Reise und tauchen sie in die gefühlvolle Gedichtewelt von Marion Joch ein. Lassen Sie sich verzaubern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

S A G E - N I E von Marlene Remen (Ratschlag)
Kluge Regenten von Lydia Windrich (Gedanken)
Sommerwind von Anita Menger (Lebensfreude)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen