Inge Hoppe-Grabinger

Nur im Traum

 
Im Traum kann ich oft Dinge tun,
da kann ich nur noch staunen!
Obgleich dabei die Glieder ruhn,
erschöpft von Alltagslaunen.

Ich fuhr zum Beispiel nur mal so,
dafür muss ich mich loben,
die Treppe hoch (wenn ich wüßte, wo?),
mit dem Auto ganz nach oben...

Ich hab's noch nie im Film gesehn
und kann kein Auto steuern!
Im Traum kann ich die Welt verdrehn
und kämpf mit Ungeheuern!!!

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Teil von mir von Karin Schmitz



Sinnlich, erotische Lyrik

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Escapistenlyrik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Reichssprüche vom Schwirren, Schweben und Schmettern (19-2l) von Inge Hoppe-Grabinger (Verrücktheiten)
An die Froschgemeinde (Froschgedicht Nr. 70) von Miriam Feuerlein (Escapistenlyrik)
Geborgenheit von Brigitte Primus (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen