Barbara Mewes-Trageser

Das Zedernpaar

 

Zwei edle Zedern in Bad Homburg steh‘n,

im Schlossgarten, wo Leute gern spazieren geh‘n,

vor dem Königsflügel machen sie sich breit,

so wunderschön anzuseh‘n für die vielen Leit!

 

Ein Geschenk vom Duke of Cambridge es war,

zur gräflichen Hochzeit vor zweihundert Jahr,

somit sind sie die ältesten Zedern im Land,

Symbol für zwei Herzen, die die Liebe verband!

 

Die Atlas-Zeder, als Cedrus atlantica bekannt,

ursprünglich aus dem Norden Afrikas sie stammt,

wurde für den Palast- und Pyramidenbau verwandt,

bei den Phöniziern sie sich im Schiffsbau wiederfand.

 

Die Libanon-Zeder ist ein heiliger Baum,

das Holz sehr wertvoll und man glaubt es kaum,

dass im fernen Land, wo sie kommt her,

von diesem Baum gibt‘s nicht so viele mehr!

 

Die Zedern werden achthundert bis tausend Jahr,

mit ihren blaugrünen Nadeln und Zapfen fürwahr,

mit Sonne, gutem Boden, Wasser und grüner Hände,

wenn sie gesund, das Wachstum nimmt kein Ende.

 

Die beiden Zedern sind Baumgiganten der Superlative,

begehrte, interessante Models für manch Fotoobjektive,

für Betrachter Genuss voll Frieden und Großartigkeit,

ein beschützender Schirm, auch für Herzangelegenheit.

 

Die Kelten im Baumhoroskop die Zeder erkoren,

für Menschen, die im Februar und August geboren,

mit Selbstbewusstsein, Optimismus und Lebensmut,

einer positiven Ausstrahlung, die gilt als sehr gut.

 

Im Gilgamesch-Epos ein heiliger Zedernwald erwähnt,

den noch kein Mensch betreten und niemand kennt,

der mit Zauber und Dornen ward zeitlebens umgeben,

Gilgamesch zwang ihn, das Holz freiwillig herzugeben!

 

Enkidu wurd geschaffen, um Gilgamesch zu bezähmen,

denn die Nachwelt sollte sich seiner nicht schämen,

die Zeichen der Natur bereits damals bestens verstand,

dass die Natur ein System, das braucht gütige Hand!

 

© Barbara Mewes-Trageser

 

Die "Atlaszeder" und die "Libanonzeder" stehen

im "Schlossgarten" in Bad Homburg / Hessen.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Barbara Mewes-Trageser).
Der Beitrag wurde von Barbara Mewes-Trageser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.09.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Metra.5t-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Barbara Mewes-Trageser als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Schriftliche Kunstwerke von Manuela Dechsheimer



Mein erstes Buch ist endlich fertig.
Alle die mich schon kennen können sich endlich auf neue Gedichte von mir freuen und ein paar alte wieder finden.
In diesem Buch hab ich von allem etwas reingepackt, damit es euch auch ja nicht langweilt :)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Barbara Mewes-Trageser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Buchbinden von Barbara Mewes-Trageser (Gemeinschaftswerke)
Lichtes Gewitter von Ginette Rossow (Natur)
Ich hab dich lieb von Anette Esposito (Liebesgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen