Renate Tank

WÖRTERLESE

 

 

WÖRTERLESE

 

Durch Worte kann man Worte fangen.
Ist dir das auch schon so ergangen?

Hat man einen Gedanken im Kopf,

macht es alsbald klopf-klopf-klopf.

Da melden sich besondere Begriffe an,

die man schön sortieren kann,

weil man sie vielleicht

bestens generieren kann.

 

So probiert man hin und her
und kommt sich vor garderobenschwer.
 
Passt der Ausdruck - oder ein anderer mehr?

Aber irgendwie scheint schnell der Akku leer.

Leicht ich dann wegen mir selber tobe.

Schöner wär’s mit Eigenlobe.

Da tut sich wenig im Gehirn;

man bietet dem Leergang trotzig die Stirn.

 

Dann aber wieder hört man Stimmen
aus seinen Hirngedrähten dringen.

Da muss man ratzfatz sich beeilen,

denn diese ja nie lange verweilen…

Der Griff zum Stift ist sehr vonnöten,

sonst geht die Inspiration flott flöten,

und wir befinden uns

erneut in Nöten.

 

Hat man dem Gedicht Zeit gegeben,
damit sich alles gut entfaltet,

erwartet es ein langes Leben.

Gern möchte man 

ein Schöppchen heben:
denn auch ein wohlgeratener Wein

will vorher gut behandelt sein,

damit sich die besondere Note stellt ein.

 

© Renate Tank
29.08.2022

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Renate Tank).
Der Beitrag wurde von Renate Tank auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.09.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • renate-tankt-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 8 Leserinnen/Leser folgen Renate Tank

  Renate Tank als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwei himmlische Gefährten von Marion Metz



Lilly Nett ist ein überaus durchschnittlicher Mensch und Lichtjahre davon entfernt, sich selbst bedingungslos zu lieben. Sie fühlt sich zu dick, ihr Mann ist nur die zweite Wahl und grundsätzlich entpuppt sich ihre Supermarktschlange als die längste. Ihr Alltag gleicht der Hölle auf Erden. Lillys Seele schickt ihr beständig Zeichen, doch ihr Ego verhindert vehement, dass Lilly Kontakt zu ihrem inneren Licht findet. Bis ein einschneidendes Erlebnis den Wandel herbeiführt und sie wie Phoenix aus der Asche neu aufersteht: Geliebt, gesehen, vom Leben umarmt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Renate Tank

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

APHORISMUS - GOTT von Renate Tank (Aphorismen)
D a n k b a r - s e i n von Ilse Reese (Gedanken)
Maikäfer flieg.... von Franz Bischoff (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen