Inge Hoppe-Grabinger

Der Grashüpfer



Ein Hüpfer hockt auf weißem Grund.
Das hat was zu bedeuten:
Er floh .... es wurde ihm zu bunt
in ruhelosen Zeiten.

Er ruht auf einem Blütenblatt
von einer weißen Rose.
Es findet eine Andacht statt
in einer schönen Pose!

Die Rose wird sehr bald verblühn!
Wie kostbar jede Stunde!
Der Hüpfer schwelgt in sattem Grün
auf weißem Untergrunde!!!


5.9.2o22 - ihg -  (heute so gesehn)

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.09.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

Samhain von Mika Barton



Samhain – die Nacht der keltischen Jahreswende und mit ihr halten sie alle Einzug: die Feen, die Engel, die Fabelwesen, die Tiere wie die Menschen, um im Kreislauf des Lebens eine weitere Drehung hinzunehmen, der Toten zu gedenken und mit Vergangenem abzuschließen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Escapistenlyrik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Brasserie an der Seine von Inge Hoppe-Grabinger (Besinnliches)
Findungen von Frank Guelden (Escapistenlyrik)
Die Nacht des Todesengels...Antwort...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen