Adalbert Nagele

Zu nah am Feuer


Mir ist sehr viel nicht mehr geheuer,
gespielt wird nur mehr mit dem Feuer;
wir müssen nicht mehr darauf warten,
denn Putin rekrudiert Soldaten.

Zum Ärger von so mancher Mutter,
sind die schon bald Kanonenfutter;
der Krieg wird dadurch nicht schnell enden,
so kann sich nichts zum Guten wenden.

Ich hoffe, die Sanktionen reifen,
und Putin wird es noch begreifen,
dass seine Ära geht zu Ende,
wo er in Unschuld wäscht die Hände.

Wenn er Nuklearwaffen setzt ein,
wird so wie früher wohl nichts mehr sein;
der Hut brennt, denkt nun alle daran,
so fängt die Massenvernichtung an.


© Adalbert Nagele

Bild: Feuer - Aquarell (50x60 cm), © by Adalbert Nagele

 

So nahe wie jetzt waren wir an einem Atomschlag noch nie!
https://www.watson.ch/international/wladimir%20putin/370391929-wie-russlands-praesident-putin-einen-
atomschlag-legitimieren-koennte
Adalbert Nagele, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.09.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • bertlnagelegmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 14 Leserinnen/Leser folgen Adalbert Nagele

  Adalbert Nagele als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes Leben: Emotionen – Impressionen von Fritz Rubin



Wie herbstlich wird die Dämmerung,
wie gläsern ihrer Lüfte Kühle,
die Schatten liegen auf dem ›Grün‹
und rufen leis’ »Auf Wiederseh’n!«

Der Sommer sagt: »Adieu, macht’s gut,
ich komme wieder nächstes Jahr!«
Entflammt noch einmal mit aller Macht
den ganzen Horizont mit seinen bunten Farben!

Wehmut tief in meinem Herzen
und Hoffnung zugleich,
glückselig
das
Erinnern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heidentor von Adalbert Nagele (Reisen - Eindrücke aus der Welt)
Ausgebrannt von Rainer Tiemann (Gesellschaftskritisches)
Die Sonne von Christina Wolf (Gedanken)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen