Renate Tank

DAS KALTE HERRSCHEN



DAS KALTE HERRSCHEN

 

Für den "FORTSCHRITT" wird alles getan.
Kommen wir Menschen dann dort mit an?

Das wahre Leben mehr und mehr verarmt,
- ist da denn wer, der sich erbarmt?

 

Prognosen werden gegeben und
unter Verschluss gehalten.

Man möchte die Menschenseele
ja noch nicht verfrüht gänzlich spalten.
Sie hat noch ihren Obolus zu geben,
dann kann allein die
ROBOTER-ARMEE
„das Bessere“ anstreben,
und wir dürfen eine
WUNDERWELT
erleben,
- bis sie geht voll und ganz daneben.
Diese Vorstellung schon allein kann die
WAHRE HÖLLE
sein.

 

Ein Roboter ist und bleibt ein künstliches Wesen.
Auch hier können Schaltkreise versagen.

Die Wissenschaft, Forschung
hat immer Neues im Sinn und arbeitet auf
MENSCHENERSATZ
hin.
Es steht zu befürchten:
irgendwann räumt der Mensch das Feld, weil
EINE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ
einnimmt die Welt.
Nur eines wird diese nie besitzen:
GEFÜHLE - SEELE.
Sie reagiert nur auf Befehle.
Es ist dann fast wie mit dem "Roten Telefon",
- ein "falsches Einwählen" und es kommt
zu einer gewaltigen, unheilvollen Explosion.

 

Kalt bleibt ewig die Kommunikation,
auch wenn diese anlassmäßig erlernte Witze schon.

Und manche humorvolle Spitze
- vorausschauend geplant -
lenkt ab von bestehender
TODESSKIZZE.

 

Das wird ein Tanz auf dem Vulkan,
wenn Roboter führen das Weltgeschehen an...

DER MENSCH
hat sich selbst abgeschafft.
Er ist in einem
ENDLAGER
untergebracht,
dank seiner dem
METALL
übertragenen
MACHT.

***


Voller Grusel, dieser Geistestod.

Hoffen wir, die Menschheit erfährt

niemals diese Not.

 

© Renate Tank
13.01.2021

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Renate Tank).
Der Beitrag wurde von Renate Tank auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.11.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • renate-tankt-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 9 Leserinnen/Leser folgen Renate Tank

  Renate Tank als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Trilogie der Phönix 1 (3 Bände) von Saskia Burmeister



Spannend, phantasievoll, auch für Kinder, die ansonsten nicht gern lesen! Die Bücher können auch vorgelesen werden. Die Sprache, in der sie verfasst sind, wird kein Kind überfordern. Die Bücher enthalten zudem viele Bilder, die die Autorin selbst gezeichnet hat.

„Start frei Phönix 1“ ist der erste von insgesamt drei Teilen, in denen es um ein Raumschiff, die Phönix 1 und deren Besatzung geht. Die fünf Mitglieder der Crew reisen mit ihrem superschnellen Raumschiff sozusagen als Raumpolizei (später als Forscher) durch das All. Dabei erleben sie viele Abenteuer. Auch geht es um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Crew-Mitgliedern. Warum diese allerdings von der einen Seite nicht erwidert wird, soll vorerst noch ein Geheimnis bleiben. Nur eines soll verraten werden: Wer in der Vergangenheit „wühlt“, kann auf etwas treffen, das nicht nur unglaublich, sondern auch erschreckend sein kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Welt der Zukunft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Renate Tank

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

AUSLOTEN von Renate Tank (Nachdenkliches)
Neue Zeit von Rainer Tiemann (Welt der Zukunft)
Die Taube von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen