Klaus Lutz

Krönungen



 

Krönungen

 

Träume werden zum Leben. Sätze werden zur
Wahrheit. Blicke werden zu Siegern. Jedes
Wort ist der Palast. Ich bin die Freiheit. Ich
kann Reisen. An Stränden liegen. Den Himmel
finden. Ich lebe den Traum. Ich singe das Lied.

Ich tanze die Zeit. Mein Kopf ist das Paradies!

Worte werden zum Fest! Stille wird zu Licht!

Ideen werden zu Sternen! Jeder Schritt ist der
Palast. Ich kenne die Wege. Ich finde Schätze.
Ich male Blumen. Bin der Riese. Ich bin das Bild.

Ich höre die Musik. Ich denke die Reise. Mein
Kopf ist das Paradies!

Clowns werden zu Gästen. Macht wird zu

Gesetzen. Schweigen wird zu Kunst. Jeder
Morgen ist der Palast. Ich liebe das Licht. Ich
atme Stille. Ich spiele Siege. Ich treffe Wunder.
Ich kenne das Spiel. Ich löse das Rätsel. Ich
lebe die Kunst. Mein Kopf ist das Paradies!

Hoffnung die Riesen trifft. Sprache die

Spielern hilft. Kunst die Macht zeigt. Leben
das Stärke gibt. Zeiten die kein Dunkel
kennen. Schritte die im Licht gehen. Ich denke
an Reisen. Das Leben mit Freiheit. Die Zeit, die

nur Glanz zeigt. Den Mensch als König!

 

(C)Klaus Lutz


 

 

PS. Am 25.11.2022 um 2:17 Uhr
die Copyrights gesichert! Und um
5:02 Uhr auf: Pravda Tv online

gestellt!

Hallo

Bei dem Gedicht: „Krönungen“ musste ich die
vierte Strophe überarbeiten. Übermüdung!
Mein sich aufopferndes Wesen. Mein über und
über ausgefülltes mitfühlendes Leben. Das stellt
dann unterbewusst irritierende Fragen: "Warum
bist Du so ein engagierter grenzenlos
revolutionierender Geist? So ein unfassbar
wertvolles Geschenk für die Menschheit. Wie
entdeckst Du jeden Tag neue mentale
Universen. Und wie hältst dieses kraftvoll
radikale Engagement aus. Mit nur kleinen
Fehlern, bei Jahren ohne Pause. Ich kann dazu
nur sagen: "Wunder gibt es immer wieder!" Und
genießt einfach meine Anwesenheit! hier!

MfG
Klaus Lutz
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.11.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Spiele mir auf meiner Flöte: Minnepoesie aus dem 21. Jahrhundert (1001 Minne) von Giovanni Vandani



Er, der sehnsuchtsvoll Begehrende - sie, die Klare, Nüchterne und vielfach Engagierte. Dazwischen viel Alltag, fast 30 Jahre Ehe, eingeschliffene Gewohnheiten. Beide haben mittlerweile die 50 überschritten. Die erotische Spannung ist aus dem Leben gewichen. Im Schreiben sucht Giovanni einen Weg, seine Liebe neu zu finden. In einer poetischen Sprache voll Sehnsucht und Erotik, die bei aller Deutlichkeit der Bilder nie ins Vulgäre abgleitet und streckenweise an mittelalterliche Minnelieder erinnert, spürt er seinen Gefühlen nach, singt von Lust und Ekstase, enttäuschten Erwartungen und unerfüllten Sehnsüchten...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Rettung von Klaus Lutz (Besinnliches)
Wasserkraft von Uwe Walter (Lebensermunterung)
Der FLÜGEL der INSPIRATION von Gabriele A. (Liebesgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen