Roland Drinhaus

Wirrwarr zum 2. Advent (Zwischenbericht nach Episode 7)






Ich schau nochmal auf den Kalender,
ob das alles richtig ist.
Zuviel geht mir auf den Sender,
hier im Wirrwarr-Chaos-Mist.
Alles läuft wie Falschgeld rum,
alles nörgelt -schnöd und dumm,
vieles wird nur festgeklebt,
weil nichts mehr in Ordnung lebt.

Schau doch mal zum Fenster raus:
Im Dezember erster Schnee,
zwanzig Grad zum Nikolaus,           
*
wer sagt jetzt noch "ist okay"?
Schalte lieber's Fernseh ein:
Harry Wijnvoord!!!! Kann das sein?
Schalte um: Weltmeisterschaft?
Gibt es wen der das noch rafft?
Erst noch kürzlich "wetten dass?"
bin verwirrt wie irgendwas.


(* zwanzig Grad sind nur vorsichtig spekuliert)



Fernseh aus.... der Kühlschrank leer,
erstmal Einkauf in der Stadt.
Ich schnapp mir mein Schießgewehr
.... nur falls das hier System noch hat.
Was für Preise beim Gemüse?
Ist vergoldet hier das Obst?
Diese Preise! Meine Düse!
Bleibe ruhig das du nicht tobst....
Butter, Dosen, Fleisch und Brot,
Konserven -alles unbezahlbar!
Knarre raus -ich sehe rot,
weiß das ich zum leztmal hier war,
renn zur Kasse,
"hoch die Flossen!
her mit aller Geldesmasse,
sonst wirds Häuschen hier zerschossen!"

Dochs gibt nix! Die Kartenkasse!
So ein Mist, kein Geld in Masse.
Ich muß weg und renn nach draußen,
"Spielzeugknarre zu verkaufen!"
Komisch schauen alle Leute,
ist wohl nicht mein Tag hier heute!

Leute bringt System ins Leben!
Ordne schnell was wichtig ist.
Im Advent kanns sich ergeben,
daß dir einfällt eine List.
Mit Corona, Geld und Meinung
ist so vieles nicht im Lot;
eig'ne List schlägt jede Zeitung,
Strategie steht gegen Not.





Ja, dieses Gedicht passt in die Wirrwarr des Lebens -Serie.
Darum in Klammern der Hinweis auf das letzte Wirrwarr
des Lebens Gedicht, welches Episode 7 war.
Dies ist nur ein etwas anders betitelter Zwischenbericht.
Irgendwann nächstes Jahr schreibe ich dann (hoffentlich)
die Originalserie weiter und wünsche allen einen guten
zweiten Advent.



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • RD-Kingweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Roland Drinhaus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Kopfkissenliteratur von Gabi Mast



Alltagssatire, Glossen, skurrile Geschichten, mal ein Gedicht, Liebe oder Krimi – und nach 3-4 Seiten dürfen Sie getrost einschlafen. Meist mit einem entspannten Lächeln auf den Lippen…Es sei denn, Sie haben noch Lust auf eine zweite Story.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein klassisches Weihnachtsgedicht 2020 von Roland Drinhaus (Weihnachten)
Dichterallerlei von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)
Betrachtungsweis(heit)en: „Himmelhoch jauchzend, ...💞 von Ursula Rischanek (Sprüche und Zitate)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen