promotion in...

eigner sache…

ich wünsche einen guten sonn(en)tag
hast du lust zum lesen dann vermag
mehr als eine episode für kurzweil zu sorgen
die inhalte bleiben hängen auch noch morgen

du kannst sie lesen bei jedem licht
dabei schmunzeln doch bitte nicht
denken was ein vermaledeiter shit
denn dann würd ich dich quälen mit
weiteren werken in der gleichen art
da müsstest du durch - ich bliebe hart
*
bei 1.lesung wirkt es ein wenig kompliziert
fühlte mich selbst sogar ein bisschen düpiert
nicht wegen dem sinn der gewählten worte
es klang auch nicht künstlich wie aus retorte

speziell wegen der fehlenden interpunktion
doch das ist meine art bei der reimfunktion
es lässt spielraum für den betrachter gedanken
und persönliche meinung hat keine schranken
*
bisher nur ein paar von vielen hier vorgestellt
schaut sie euch in ruhe an sie kosten kein geld
sind handlungen aus meinem leben sind true
und solltest du irgendeine frage haben dazu
schreib eine mail an mich und nach dem schicken
würde ich mich vor gezielter antwort nicht drücken

des weiteren in meinem repertoire
stelle ich storys von menschen dar
die ich kenne oder mir viel bedeuten
aber auch schicksale von leuten
die ich nur flüchtig traf mal im leben
doch auch sie haben mir anlass gegeben
von ihrem up and down zu berichten
natürlich in reimform die geschichten
wie ebenso nur marginale begebenheiten
sind mir wertvoll und werde sie aufbereiten
auch viel biografisches hier zum besten geb
wann - was - und warum ich so allerlei erleb

die originale sind interessanter weil drapiert
denn jedes ist themaspezifisch noch illustriert

in kürze sollte mir es hoffentlich gelingen
sie als gesammelte werke herauszubringen

© by c. schlolaut • sept, 2004

den vorsatz umsetzen in der nächsten zeit-das ist mein ziel...
sämtliche veröffentlichungen sind auszüge des 2004 bandes:»rendezvous mit einem schatten...«
Chris Schlolaut, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Chris Schlolaut).
Der Beitrag wurde von Chris Schlolaut auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.09.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Tod des Krämers von Hans K. Reiter



Wildau, eine kleine bayerische Gemeinde am Chiemsee, ist erschüttert. Der Krämer Michael Probst wird erhängt aufgefunden. Eine unglaubliche Verkettung von Macht, politischen Intrigen, Skrupellosigkeit, Korruption, Sex und Erpressung kommt an den Tag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reime" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Chris Schlolaut

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

so isses... von Chris Schlolaut (Reime)
Was wär ein...... von Karl-Heinz Fricke (Reime)
Die SCHERE... von Paul Rudolf Uhl (Gesellschaftskritisches)