Roland Drinhaus

Mein klassisches Weihnachtsgedicht 2022




Mein klassisches Weihnachtsgedicht 2022


Du weißt es -aber sagst es nicht- was nützen
uns Geschenke?
Wenn ich täglich immerzu, nur an den Frieden
denke.
Der Frieden der so wichtig ist zum Fortbestand
des Lebens.
Der Frieden, der den Krieg verbannt, ich suche
ihn vergebens.



Du weißt es
-aber sagst es nicht- die Welt war
früher besser.
Gewalt war weniger Option, im Halfter blieb das
Messer.
Das Gespräch war immerzu, ein Zugang hin
zum Frieden.
Wenn das nicht mehr möglich ist, kanns nur am
Willen liegen.



Du weißt es
-aber sagst es nicht- wir können
nichts erkaufen.
Wer Frieden will und Herzlichkeit, kann selbst nur
dafür laufen.
Man kann nur rufen "tuts mir nach!" In weihnachtlichen
Zeiten,
die Weihnacht ist so eine Chance, den Frieden
zu bereiten.



Ich weiß es
-aber sag es nicht- mein Herz ist schwer
schon lange.
Die Weihnachtszeit, sie hilft mir schon, so lausche
ihrem Klange.
Laß dich verzaubern, sei bereit, Geschenke
einzutauschen,
gegen Rücksicht, Herzlichkeit, aus Liedern die
wir lauschen.



Wir wissen
-aber sagens nicht- nur Liebe bringt
uns Frieden.
Alles was ihr Sinn berührt, läßt Krieg und Streit
verfliegen.
Bedenke das, veränder dich, die Größe von
Geschenken,
zeigt nur Wohlstand, Lug und Trug, verhindert
umzudenken.




Liebe Autorenfreundinnen
          Autorenfreunde

        Leserinnen und Leser !

Ich ertappe mich noch immer nach meiner Herz-Op 2018 dabei,
wie schön es ist. noch immer so gut davon genesen zu sein und
für euch schreiben zu können; ich muß selbst wieder mehr davon
Gebrauch machen.
Mein klassisches Weihnachtsgedicht zählt inzwischen dabei mit
zu den wichtigsten Gedichten, die ich euch weiterhin regelmäßig
präsentieren möchte. In diesem Jahr erscheint dieses Gedicht
inhaltlich nicht so festlich und glanzvoll, dafür aber meinem
eigenen denken gegenüber sehr viel näher und realistischer als
sonst
. Im Prinzip leben wir tatsächlich in einer Zeitenwende.
Trotzdem hoffe ich, daß es euch allen gefällt und wünsche
allen einen schönen vierten Advent, sowie ein gesegnetes
Weihnachtsfest.
Gesundheit, Freude und Zuversicht wünscht euch,
euer Roland

    




 

Und nun schaut einmal, was ein Freund bei Twitter aus meinem
Weihnachtsgedicht gemacht hat!!!!!! :-)
Ich bin sehr begeistert.
https://twitter.com/i/status/1605427985775034368
Roland Drinhaus, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Roland Drinhaus

  Roland Drinhaus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der multifunktionelle Supertoaster von Roland Drinhaus (Absurd)
HARMONIE von Christine Wolny (Weihnachten)
die Traumsinfonie(200 Mal, gelebt,geliebt,getraeumt) von Kordula Halbritter (Träume)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen