Okan Canbaz

Die Goldsucher in Kalkutta

Nun dann, die Sonne wechselt ihr Gewand,
wie eine rastlose Frucht erreicht der Mond die Gassen
und des Leben samteste Küsse zugewandt
ist das mit Gestank und Tod bekleidete Lächeln,
das hinabsteigt in die Gruben,
schwärzer noch als die begleitende Nacht und
Schweigen, Schweigen, der Mund ist gefüllt mit Schweigen.

Sohn, Vater, Bruder, menschlich ist dein Geschlecht,
Träumer und Visionär, farbig ist dein Traum,
Zeichner des Lebens, beschriebenes Blatt,
wann wurden deine Hände zuletzt geküsst, Goldsucher?
Welche Hände drückten zuletzt die deine,
für Dank, dafür, dass in Geschmeiden sie sich strecken
und mit der Kanalisation nie eins wurden?

Ich küsse deine Hände, Goldsucher,
nicht für Gold, ich küsse deine Hände,
weil sie die Nacht nicht nach Hause tragen,
sie tragen Brot und Früchte,
Wasser und die Milch, schmerzliche Weisheiten,
sie tragen die Sonne in Augen,
die der Hunger schon weitete.

Reiche mir die Hand, Goldsucher,
lasse meine erzittern und verschließe deine Wunden,
die der Salpeter und Quecksilber zurückließ,
verschließe diese Lippen, die niemals küssen werden,
die nur den bitteren Geschmack des Goldes kennen.
Reiche mir die Hand, Goldsucher,
reiche mir alle Hände, ich will sie berühren und
fest drücken, so ehrlich, wie das Leben euch.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Okan Canbaz).
Der Beitrag wurde von Okan Canbaz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Okan Canbaz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Schmetterlinge im Bauch und Kopf von Hartmut Pollack



"Schmetterlinge im Kopf und Bauch" ist mein holpriger lyrischer Erstversuch. Mit Sicherheit merkt man, dass es keine Lektorin gab, wie übrigens auch bei den anderen beiden Büchern nicht. Ungeordnet sind viele Gedichte, Gedankenansätze, Kurzgeschichten chaotisch vermengt veröffentlicht worden. Ich würde heute selbstkritisch sagen, ein Poet im Aufbruch. Im Selbstverlag gedruckt lagern noch einige Exemplare bei mir. Oft schau in ein wenig schmunzelnd in dieses Buch. Welche Lust am Schreiben von spontanen Gedanken ist zu spüren. Ich würde sagen, ein Chaot lässt grüßen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Okan Canbaz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nicht nur Syrien von Okan Canbaz (Aktuelles)
Kriegstreiber von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)
Wintertage von Karl-Heinz Fricke (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen