Mathis H.

Die Heilung der Mauerblume

Ich kam zur Welt, als ungeschriebenes Blatt
Dem alles gefällt und nichts zuwider ist
Ich erlebte die Welt als ein nichtdeutbares Wunder
Ich war ein freier Mensch, der nichts von all dem Schönen, je wieder vergisst

Die ersten Einflüsse, die ich von Außen vernahm
Waren die Taten meiner Eltern
Die mein Denken auf ihre Sicht zentrierten
Mit Meinungen und Filtern

So war schon schnell von mir nur über
Was man nicht schaffte zu entfernen
Der Rest war bereits so gut wie fest
Auf dem Wege des Erlernens

Wie jedes Kind war ich ein Mal
Erstaunt von diesem Leben
Was sie mir durch ihre Regeln
Schafften schnell zu nehmen

Nach den ersten Jahren des Entdeckens
Konnte ich klar und frei noch sehen
Doch die ersten Tagen Schule
Erklärten mir dies als Problem

Da scheinbar hoffnungslos und sonderbar
Wurde ich vom Kind zum Fall gemacht
Der hoffentlich durch präzises Schleifen
Erneut als Ziegel in die Mauer passt

Was gut sei wurde mir gelehrt
Was schlecht durch Strafe aberzogen
Dass dies nur ihrem Bild entsprach
Wurde weder erkannt noch abgewogen

Und Tag um Tag um Tag um Tag
Brachten sie mir endlich bei
Wie ich mich zu verhalten habe
Wie mein Wesen wirklich sei

So lauf ich nun geheilt den Weg entlang
Und schau kopfschüttelnd zu all den Kindern
Die sich abseits von der Norm bewegen
Und unser Leben klar behindern

So denk ich nun, was denken soll
Nicht abweichen von dem Pfad
Der klaren einen Meinung
Die, die man mir sagt

Denn richtig ist nicht was ich fühle
Sondern was gerade konsens ist
Richtig ist nicht was du möchtest
Sondern... 
dass du nicht anderst bist








 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mathis H.).
Der Beitrag wurde von Mathis H. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.01.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Mathis H. als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Urban Story: Japanische Kettengedichte, Haiku-Senryu, Haiku von Heike Gewi



Sprachtechniker Walter Mathois und Verskonstrukteurin Heike Gewi hämmern, klopfen ab, machen Licht in den Ecken des Vergessens, hängen Bilder neuer Momente in unser Bewusstsein, ohne einen Nagel zu verwenden. Auf Meditationsebene nickt Meister Bashô freundlich, Buddha lacht, der Affentempel steht und das Gnu tut verwundert. Doch der Mond schweigt. Sind Sie bereit mit Ihren Sinnen, Zeuge zu sein?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erwachsen werden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mathis H.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Suche nach Unglück von Mathis Heinlin (Sehnsucht)
Vorbilder von Rainer Tiemann (Erwachsen werden)
Gedanken an dich von Edeltrud Wisser (Romantisches / Romantik)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen