Christina Gerlach-Schweitzer

Spatzenkrieg-1958

Fehler hatten sie gemacht,
Politiker des "Großen Sprungs",

Fünfjahrespläne ausgedacht,
zum Schutze des Imperiums.

Es kam zu einer Hungersnot,
schnell war ein Grund erfunden:

Die "Vier Plagen", schlagt sie tot
und alles wird gesunden.

Mücken, Fliegen, Ratten, Spatzen
seien an allem Unglück schuld,

die müssten nur die Kurve kratzen,
schrien Bonzen voller Ungeduld.

"Verbrecher schon seit tausend Jahren",
stählen Spatzen das Getreide,

von Bauern, die sehr fleißig waren,
"Rückt den Mistvögeln zu Leibe!"

Es wurd´ von der Partei gesagt:
"Drei Tage sollt ihr morden!"

Sie propagierte Spatzenjagd:
"Beginnt am Samstagmorgen!"

Der Tod der Spatzen war beschlossen,
Menschen schliffen ihre Nester,

schwenkten Fahnen, schrien, schossen,
machten Krach wie Blasorchester.

Menschen ohne Empathie,
um Ruhm sich zu erzielen,

die scheuchten, scheuchten, scheuchten sie,
bis Spatzen tot vom Himmel fielen.

Die Meute wollte vor Stolz platzen,
als ihre Beute sie vorführte,

Lastwagen voll toter Spatzen,
und in Säcken eingeschnürte.

Nach drei Tagen waren tot,
zwei Milliarden Tiere,

jetzt hätten Menschen wieder Brot,
und das Getreide blieb´ das ihre.

Im nächsten Jahr verdunkeln sich,
nie hat man hat jemals das gesehen,

Feld und Himmel fürchterlich -
durch Heuschreckenarmeen.

Durch ihre schwarze, große Zahl,
wurd´jedes Feld vernichtet,

die Schwärme fraßen alles kahl,
Feind Spatz war hingerichtet.

Manchmal frisst ein Spatz Getreide,
das empörte allzu sehr,

man tat Unrecht ihm zuleide,
denn Insekten frisst er mehr.

Als keiner mehr Heuschrecken fraß
kam für die Menschen größte Not

sie hungerten ganz ohne Maß
50 Millionen waren dann tot.

Jetzt ist der Spatz in diesem Land
eine der bedrohten Arten,

wer ihn tötet wird gebannt,
kann ins Gefängnis auch geraten.

Aus dem Nachbarland dann später
wurd´ der Vogel importiert.

Es hat der Spatz den Täter
zum Versager degradiert.

Greift ein Mensch irgendwo ein
mit Lüge, Gier und Macht,

kann er sich selbst zur Plage sein,
der Mensch, der Krieg entfacht.

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christina Gerlach-Schweitzer).
Der Beitrag wurde von Christina Gerlach-Schweitzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.01.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • christina.joyweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Christina Gerlach-Schweitzer

  Christina Gerlach-Schweitzer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Gott gibt keine Zeichen ... oder? von Wolfgang Luttermann



Eine gesellschaftskritische Betrachtung über Terror und Menschen.
Die tragischen Ereignisse vom 11. September 2001 in New York und Washington haben Wolfgang Luttermanns Leben komplett umgekrempelt. Die menschenverachtenden Taten der Terroristen und die drastische Gegenmaßnahme der US-Regierung störten sein inneres Gleichgewicht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christina Gerlach-Schweitzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wir warten auf Helden von Christina Gerlach-Schweitzer (Tiere)
Der B A Y E R ! von Rainer F. Storm (Menschen)
GEIGENKLÄNGE von Christine Wolny (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen