Bianca Donner

Realität

Kalter Zigarettenrauch, moderiger Geruch im Wohnraum
Wohnst Du noch oder lebst Du schon?
Definiere Leben:
Tagein, tagaus zur Arbeit gehen
Zum Abschied und zur Begrüßung dem Partner
möglichst schnell und lässig küssen
Kindern etwas erzählen, vom Mann im Mond,
um sie dann anschließend zu Bett zu tragen
Jedes Leid von sich zu schütteln,
um zufrieden den Fernsehabend zu genießen
Hin und wieder einen Moment des Glückes zu spüren,
wenn zwischen Abendessen und Werbung
das Ritual von Sex fabriziert wird
Wenn Wünsche und Träume nur aus
Spülmaschine und Auto bestehen
Kinder, die sich sinnlos betrinken,
da sie daheim mißverstanden werden
Männer, die vor lauter Frust
in den Armen einer anderen liegen,
um Liebe und Verständnis zu erhoffen
Frauen, die laut ihren Kummer schlucken,
da es keine Perspektive für sie gibt
Frauen,die ihre Rolle als Haus- und Ehefrau
perfekt einstudiert haben und dennoch scheitern
Männer, die ihre schmutzigen Hände an
unschuldigen, kleinen Kindern legen
Menschen, die Menschen ohne jegliches Gefühl
der Reue, den letzten Lebenshauch nehmen
Menschen, die bereit sind zu töten,
wenn nur der Preis stimmt
Alleingelassene, die so einsam sind,
daß sie von der Erlösung Tod träumen.

Auch so kann Leben sein.
Auch so erleben wir es Tag für Tag.

Mein Gedicht beschreibt Situationen, die tagtäglich um uns herum passieren. Sie wollen oft nicht so gesehen werden, dennoch gibt es sie.
Wenn ich auch daran glaube, daß es durchaus auch viele schönen Dinge gibt, die unser Leben lebenswert macht.
Bianca Donner, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bianca Donner).
Der Beitrag wurde von Bianca Donner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.10.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das vergessene Gebot von Günther Rudolf



"Das vergessene Gebot" untersucht ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen die Ursachen der bis heute andauernden Frauendiskriminierung seit den Zeiten der Bibel und brandmarkt rücksichtslos die Frauenunterdrückung im Verlaufe der Kirchengeschichte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bianca Donner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gemeinsam von Bianca Donner (Freundschaft)
Feuer des Zorns von Joe Stuckenschnieder (Nachdenkliches)
AVEBURY von Paul Rudolf Uhl (Reisen - Eindrücke aus der Welt)