N U L L - B O C K ! ! !


ich habe keinen Bock
mir fehlt auch die Ziege
und steif wie ein Pflock
im Bett nun ich liege

Die Wirbel plagt Schmerz
die Sehsucht das Herz
dahin flieht die Lust
es bleibt nur der Frust

aus diesem Grund
bin ich unterm Hund
und ihr hört nur Gewinsel
aus dem Liebespinsel


Und zum Überfluss
wieder ein nasser Guss
Arbeitstage
in herbstgüldenem Sonnenschein
Wochendplage
mit Regen, Qual und Pein

Was nutzt´s, wenn ich dich hab gern
bist du mir doch so fern
und den Großteil des Lebens
wart´ ich vergebens

denn komm ich abends heim
bin ich trotzdem allein
So ist der Liebe Lohn
am End nur Depression

Wenn's mir saumäßig weh tut...
bin ich auch zu solchen Gedichten fähig!

dies....war auch der Grund meines Schweigens...
dass ich zeitweise weder sitzen, stehen noch liegen kann... und schon gar nicht schreiben.

Der andere Grund war, dass ich mich darauf eingelassen hatte, die Hochzeitstorte für die beste Freundin meiner Tochter zu dekorieren....

Viel Nachtarbeit mit gekrümmtem Rücken...aber -
das Werk ist gelungen...
Ja so ein Exemplar das in Farben und Motiv genau zum Saal- und Tischdekor passt... ist schon etwas Besonderes...
Mutter hat gebacken, Tochter hat Marzipan geknetet, die Buben haben Nüsse geknackt.
War ein gutes Teamwork - muss ich wohl erwähnen, damit's nicht zu sehr nach Eigenlob stinkt...
ggg haltet euch ruhig die Nase zu!!
Mächtig stolz war ich trotzdem, als das vollendete Werk in aller Pracht auf dem selbstgemachten Aufbau im Raum glänzte...
und die Begeisterung der Braut und ihrer Mutter beim Abholen war der schönste Lohn für die Mühe!

Es ist schön, anderen Freude zu machen, mag sie auch so vergänglich sein... wie eine Hochzeitstorte.

Leider ist es mit der Liebe heutzutage meist nicht anders...
Es wird gefeiert, genommen, verzehrt, genossen....
und wenn der Tisch leer ist, werden die lezten Bröserlreste von Liebe und Treue in den Mülleimer der gegenseitigen Verletzungen und Mißverständtnisse gekippt.
Der gemeinsame Tisch wird mehr oder weniger gut abgewischt und das Tuch des "VORBEI und Vergessen" darübergebreitet.
Aber wenn nicht "REINER Tisch" gemacht wurde, ist das neue Tischtuch... bald wieder... voller Flecken...

Darum kann Hass, bei allem Schmerz der Dir zugefügt wurde, NIE die engültige Antwort auf eine Enttäuschung und die Lösung des Problems sein!!

Ihr merkt schon, es geht mir heut etwas besser, deshalb bin ich auch wieder fähig, große Sprüche zu klopfen O:-)))
K.N.Klaus Hiebaum, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.10.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Aus dem Leben eines kleinen Mannes von Swen Artmann



Karl Bauer führt ein glückliches Leben – doch leider sieht er das ganz anders. Und so lässt der 46-jährige Finanzbeamte und Reihenhausbesitzer keine Gelegenheit aus, um diesem Dasein zu entfliehen. Dass er dabei von einem Malheur ins nächste steuert, ist fast vorprogrammiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

D I E _ M O N S T E R ____ SIND NICHT AUSGESTORBEN von K.N.Klaus Hiebaum (Psychologie)
Butterblumenknospe von Inge Offermann (Gefühle)
Osterhasen im Schnee von Adalbert Nagele (Ostern)